Panorama - die Reporter: Nachgehakt

Panorama - Die Reporter vom 03. Februar 2010

Kritisch berichten - das ist der Job der "Panorama"-Reporter. Für die erste Ausgabe 2010 hat die Redaktion bei Themen aus dem vergangenen Jahr nachgehakt und konfrontiert Verantwortliche mit dem Ergebnis.

Schule im Problembezirk. © NDR

Reporterin Güner Balci besucht erneut deutsche Schüler in Stadtteilen mit hohem Ausländeranteil, deren Aussagen im Frühjahr 2009 für Aufsehen gesorgt hatten. Sie fühlen sich als deutsche Minderheit gemobbt und isoliert. Das Wiedersehen ist ernüchternd. Zwei Schüler berichten, ihre Ausgrenzung habe sich verschlimmert, ein weiterer Schüler hat seine Schule verlassen, weil der Druck offenbar zu groß wurde.

Fachgerechte Asbest-Entsorgung ist aufwendig und teuer. © dpa / picture-alliance Foto: Jens Büttner

Asbest-Entsorgung im Schutzanzug.

Reporter Jörg Hilbert geht neuen Verdachtsfällen im Zusammenhang mit dem Skandalstoff Asbest nach. Zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer hatten sich nach dem Beitrag in der Sendung im Juli 2009 gemeldet und über bedenkliches Fliesenmaterial und Asbestputz in ihren Häusern berichtet. Asbest ist bei Freisetzung krebserzeugend. Während seiner aktuellen Recherchen stößt Hilbert auf einen neuen Fall, bei dem ein asbestbelasteter Wohnblock offenbar unsachgemäß saniert wurde - mit ungeahnten Folgen für die Bewohner.

Babyfon-Bilder auf einem mobilen Überwachungsgerät. © NDR

Im dritten Fall beschäftigt sich Tamara Anthony mit unsicheren Babyfonen und Überwachungskameras. Sie fängt mit einem einfachen Empfänger unverschlüsselte Bilder aus Kinderzimmern, Fahrstühlen oder Arztpraxen ein und zeigt, wie sorglos Hersteller, Verkäufer und Kunden mit dieser neuen Technik umgehen. Nun will sie Antworten von den Verantwortlichen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Panorama | 03.02.2010 | 22:45 Uhr

Sendetermine im NDR Fernsehen

Sendetermine

- 01. Dezember, 22:35 Uhr