Einschüchterung in der Ghettoschule - Deutsche als Minderheit

Michael ist acht Jahre alt und an seiner Schule ein Außenseiter. Im Berliner Problemstadtteil Neukölln gehört er als Deutscher zu einer Minderheit. 96 Prozent der Schüler haben einen Migrationshintergrund. Auf dem Pausenhof wurde er schon verprügelt und als Christ beschimpft.

Gerangel unter Jugendlichen © picture-alliance / dpa

Johnny, der 15-Jährige, würde am liebsten wegziehen, und die 9-jährige Celina erzählt, dass ihre Eltern ihr geraten haben, Arabisch zu lernen, damit sie sich wehren kann.Diskriminierung umgekehrt - ein neues Phänomen in Stadtteilen, in denen immer weniger Deutsche und immer mehr Migranten leben. Reporterin Güner Balci ging als Kind selbst in Neukölln zur Schule und stellt sich heute die Frage: Wie konnte es so weit kommen?

Weitere Informationen und Berichte
Für Euch sind wir nur asozial. Endstation Hauptschule.WDR-Reportage vom 10. Oktober 2006.
Unterricht unmöglich - Erschreckende Internetvideos aus dem SchulalltagPanorama-Beitrag vom 5. Juli 2007.
Mobbing im Klassenzimmer - gequälte Schüler, hilflose LehrerPanorama-Beitrag vom 11. Januar 2007.
Prügelclips und Mordvideos - Der Horror auf den SchülerhandysPanorama-Beitrag vom 2. Februar 2006.

Dieses Thema im Programm:

Panorama | 07.05.2009 | 21:45 Uhr

UMFRAGE

Mögliche Antworten

Der Krankenstand in Deutschland ist so niedrig wie seit 20 Jahren nicht mehr. Was ist Ihrer Meinung nach die Ursache?