Kriminelle Vereine - Spendenbetrug leicht gemacht

Etwa 600.000 Vereine gibt es in Deutschland. Viele helfen: Kindern, Tieren, Armen und Alten. Und wer spendet, der tut Gutes. Die Frage ist nur: wem? Einige der sogenannten Hilfsorganisationen lassen einen Großteil des gesammelten Geldes in der eigenen Tasche verschwinden. Für mitleidige Spender ist schwer zu erkennen, ob es sich um seriöse oder kriminelle Vereine handelt. Es gibt in Deutschland kaum staatliche Kontrollen.

Kriminelle Vereine - Spendenbetrug leicht gemacht
Etwa 600.000 Vereine gibt es in Deutschland. Viele helfen: Kindern, Tieren, Armen und Alten. Und wer spendet, der tut Gutes. Die Frage ist nur: wem? Einige der sogenannten Hilfsorganisationen lassen einen Großteil des gesammelten Geldes in der eigenen Tasche verschwinden. Für mitleidige Spender ist schwer zu erkennen, ob es sich um seriöse oder kriminelle Vereine handelt. Denn in Deutschland gibt es kaum staatliche Kontrollen.

Nur die Hälfte der Länder hat noch ein Sammlungsgesetz, das regelt, wer wofür sammeln darf. So ermöglicht die Politik auch dubiosen Hilfs-Vereinen, unkontrolliert mit der Spendenbüchse loszuziehen. Da bleibt es ein "Betriebsgeheimnis", ob und wieviel Geld wirklich bei den Bedürftigen ankommt.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Panorama | 06.12.2007 | 22:15 Uhr

Weitere Informationen

Redaktioneller Hinweis:

Einige ältere Beiträge sind selbst Spiegel der Zeit: Sie enthalten zum Teil diskriminierende Darstellungen und Sprachgebräuche. Sexistische, rassistische, ableistische, antisemitische, homophobe, transphobe u.ä. diskriminierende Haltungen und Praktiken hatten damals wie heute negative Folgen für die von ihnen Betroffenen. Wir kaschieren diese Vergangenheit nicht, sondern machen sie transparent, um eine Konversation darüber zu ermöglichen.