Stand: 26.11.12 14:15 Uhr

Nazi-Mord: Staatsanwalt erhebt Anklage

mutmaßlicher NS Verbrecher Siert B. © Ralf Hoogestraat Foto: Ralf Hoogestraat

Siert B. soll 1944 an der Erschießung des holländischen Widerstandskämpfers Aldert Klaas Dijkema beteiligt gewesen sein.

Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat Anklage gegen den 91 Jahre alten mutmaßlichen NS-Verbrecher Siert B. erhoben. Der Mann aus Breckerfeld im Ennepe-Ruhr-Kreis soll gemeinsam mit einem inzwischen verstorbenen Mittäter im September 1944 den niederländischen Widerstandskämpfer Aldert Klaas Dijkema hinterrücks erschossen haben. Panorama hatte die neuen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft durch eigene Recherchen mit angestoßen.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft soll Siert B. gemeinsam mit seinem mittlerweile verstorbenen Vorgesetzten Neuhäuser in einer Nacht-und-Nebel-Aktion mindestens vier Schüsse von hinten auf den festgenommenen Widerstandskämpfer abgefeuert haben. Nach Panorama-Recherchen sollen die Täter zu ihrem Opfer gesagt haben: "Geh mal eben pissen!" - um ihn dann auf freiem Feld hinterrücks zu erschießen. Das Landgericht Hagen muss nun darüber entscheiden, ob ein Hauptverfahren eröffnet wird. Wegen Beihilfe in einem anderen Mordfall in der NS-Zeit hatte B. in den 1980er Jahren bereits eine Freiheitsstrafe verbüßt.

mutmaßlicher NS Verbrecher Siert B. © Yad Vashem

Nazi-Mord: Justiz wacht nach 68 Jahren auf
Siert B. soll an der Tötung eines Widerstandskämpfers beteiligt gewesen sein - doch die deutsche Justiz stellte die Ermittlungen ein. Denn bis vor kurzem galten solche Erschießungen nicht als Mord.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Panorama | 26.07.2012 | 21:45 Uhr