Stand: 17.06.16 14:34 Uhr

Panorama: Doppeltes Jubiläum im Juni

"Nun wollen wir uns noch ein wenig mit der Bundesregierung anlegen." Wohl kein anderer Satz war so stilprägend für Panorama wie die Worte von Gert von Paczensky, dem ersten Chef der Redaktion.

Anja Reschke im Studio

Die mehrfach ausgezeichnete Journalistin Anja Reschke moderiert Panorama seit 15 Jahren.

Seit nunmehr 55 Jahren - die erste Ausgabe lief am 4. Juni 1961 - deckt das Politikmagazin des NDR im Ersten soziale Missstände und politische Fehltritte auf und steht für unabhängigen und meinungsstarken Journalismus.

Verkörpert wird das seit 15 Jahren von Anja Reschke. Im Juli 2001 moderierte sie das Magazin zum ersten Mal. Inzwischen ist die mehrfach ausgezeichnete Journalistin beim NDR Leiterin der Abteilung Innenpolitik und damit auch für die Panorama-Redaktion verantwortlich.

Anja Reschke moderiert seit 15 Jahren Panorama

Die Sendung mit dem 15. und 55. Jubiläum ist am Donnerstag, 23. Juni, um 21.45 Uhr im Ersten zu sehen. Auch in dieser Ausgabe legt sich Panorama wieder mit der Regierung an, etwa bei der Frage, ob es richtig ist, NATO-Panzer Richtung Russland rollen zu lassen und deutsche Soldaten im Baltikum zu stationieren.

"Es waltet ein Unstern über der Sendung Panorama"

Der Konflikt des NDR Magazins mit der Politik war von Anfang an unvermeidlich. Legendär sind die Worte von Franz Josef Strauß: "Es waltet ein Unstern über der Sendung Panorama". Die FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher nannte die Sendung einmal "schlimmer als Goebbels".

Oskar Lafontaine bezichtigte das Magazin gar des "Schweinejournalismus" und Helmut Kohl sah in den Redakteuren "Vaterlandsverräter". In jüngerer Zeit fanden unter anderem Olaf Scholz (SPD) und Horst Seehofer (CSU) unfreundliche Worte. Der Charakter von Panorama hat sich dadurch nicht verändert: dem investigativen Journalismus verpflichtet - und Verantwortliche mit Argumenten konfrontierend.

"Politik hat an der Sendung nur gemäßigte Freude"

In den vergangenen Monaten ist Panorama immer wieder mit dem Vorwurf konfrontiert wurden, die Sendung sei der verlängerte Arm der Regierung. Wir haben bei zwei ehemaligen Spitzenpolitikern einmal nachgefragt, was sie zu diesem Vorwurf sagen. "Panorama ist eine Sendung, an der die Politik nur gemäßigte Freude hat", urteilt Rita Süssmuth (CDU) die unter anderem von 1988 bis 1998 Präsidentin des Deutschen Bundestags war.

Auch Wolfgang Gerhardt der unter anderem den Vorsitz der FDP-Bundestagsfraktion innehatte, kann über den Vorwurf nur lächeln. "Ein solches Urteil ist aus meiner Sicht völlig unbegründet", so Gerhardt.

1957 lief die erste Ausgabe von Panoram über die Bildschirme, ab 1961 gab es die Sendung regelmäßig.

Tendenziös, unverschämt, einseitig: was Politiker über Panorama denken
"Nun wollen wir uns noch ein wenig mit der Bundesregierung anlegen." Die berühmte Moderation von Gert von Paczensky, dem ersten Panorama Moderator, sagt alles aus über das Verhältnis zwischen Politikern und politischen Magazinen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Panorama | 23.06.2016 | 21:45 Uhr