Bambule beim BKA - Der Aufstand gegen Schilys Umzugspläne

von Bericht: Thomas Berndt, Dietmar Schiffermüller
Otto Schily (undatiertes Archivbild) © Bundespresseamt

Der Bundesinnenminister hat Ärger. Er will das Bundeskriminalamt nach Berlin verlegen - und ganz plötzlich proben die BKA-Mitarbeiter den Aufstand gegen ihren obersten Dienstherren, Otto Schily. Das gab es noch nie: Zunächst zeigten die Terroristenfahnder bei Demonstrationen öffentlich ihren Unmut.

Doch der Frust über den geplanten Umzug sitzt offenbar so tief, dass einigen BKA-Mitarbeitern diese Form des Protestes noch nicht weit genug ging. Sie griffen jetzt zu äußerst ungewöhnlichen Mitteln, um ihren Chef zu demontieren. PANORAMA liegt ein Video vor, das diese BKA-Mitarbeiter heimlich auf einer internen Personalversammlung aufgenommen haben, zu der der Minister eingeladen wurde. Ein beispielloser Vorgang in der Geschichte des BKA und ein gezielter Affront gegen den Bundesinnenminister. Damit ist aus einem schlichten Streit in der Behörde ein tiefes Zerwürfnis geworden.

Dieses Thema im Programm:

Panorama | 22.01.2004 | 20:15 Uhr