Kriegszentrale im Terrorland - US-Hauptquartier in Al-Qaida-Hochburg Katar

von Bericht: John Goetz, Volker Steinhoff
US-Soldaten im Irak © dpa Foto: Carl Schulze

Der Krieg gegen den Irak ist Kampf gegen den Terrorismus, so die US-amerikanische Argumentation. Um Al-Qaida zu schwächen, bombardieren die Vereinigten Staaten den Irak. Dabei hätten die Amerikaner viel mehr Grund, ihre unmittelbare Nachbarschaft anzugreifen: Die Region, in der sich das US-Hauptkommando befindet, das kleine Emirat Katar, hat in den vergangenen Jahren Al-Qaida-Terroristen massiv unterstützt, u. a. den Chefplaner des 11. September: Khalid Scheich Mohammed.

Quelle dieser Erkenntnisse: die eigenen amerikanischen Geheimdienste CIA und FBI. Doch im US-Hauptkommando will man von der Katar-Qaida-Connection nichts wissen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Panorama | 27.03.2003 | 20:30 Uhr