Nachruf Peter Gatter

Anmoderation:

PATRICIA SCHLESINGER:

Peter Gatter, ARD-Fernsehjournalist © dpa - Fotoreport Foto: NDR

Und nun noch eine eigene, eine professionelle, aber auch eine ganz persönliche Anmerkung: Unmittelbar nach unserer letzten Sendung haben wir vom Tode Peter Gatters erfahren. Der Mann mit dem Bart - als solcher war er bekannt und beliebt. Er hat sechs Jahre lang PANORAMA geprägt, er war PANORAMA.

KOMMENTAR:

Der alte Vorspann des Politik-Magazins mit der längsten Fernsehtradition - PANORAMA. Ein Mann prägte dieses Magazin in den achtziger Jahren.

0-Ton

PETER GATTER:

"Guten Abend, meine Damen und Herren, und herzlich willkommen zur heutigen Ausgabe von PANORAMA."

KOMMENTAR:

Peter Gatter, ein Vollblutjournalist - neugierig, zugleich sensibel, im guten Sinne auch bescheiden, aber immer kompetent. Viele Jahre war er auch als Korrespondent für das Erste unterwegs, in Polen, in Südostasien - immer vor Ort, mittendrin bei den Menschen mit ihren Problemen, Ängsten, Visionen. Peter Gatter lieferte spannende Filme, einfühlsam, sachkundig. Er sah die Welt, reportierte sie, den Schmerz, das Leid, häufig auch die Hoffnung. Sein Engagement galt keiner Ideologie, sondern der Toleranz und Gerechtigkeit.

0-Ton

PETER GATTER:

"Etwas schwierig, einen übergewichtigen Moderator auf einen übergewichtigen Elefanten zu bringen."

KOMMENTAR:

Die letzten Jahre arbeitete er als NDR-Fernsehchef in Mecklenburg-Vorpommern, half mit beim Zusammenwachsen von Ost und West.

0-Töne

PETER GATTER:

"Der Waschbär ist inzwischen eingeschlafen. Der gilt allgemein als possierlich, aber es geht ihm wie dem privaten Fernsehen: Das öffentlich-rechtliche Fernsehen macht ihn nervös, und deswegen wollen wir nicht zu nah an ihn rangehen."

"Diese Sendung wird morgen um 12.10 Uhr wiederholt. Aber sollten Sie zu unseren Vormittags-Zuschauern gehören, dann wissen Sie das ja schon."

"Ich wollte ein Geheimnis lüften, das nach Ihren Briefen zu urteilen besonders viele Zuschauer interessiert, aber mir gefällt's so einfach besser. Guten Abend."

KOMMENTAR:

Er wurde nur 53 Jahre alt. Für seine Freunde war er ein toller Mensch, für seine Kollegen ein vorbildlichen Journalist.

Dieses Thema im Programm:

Panorama | 18.09.1997 | 23:00 Uhr