Unsere Gäste



Olaf Scholz (SPD)

Vizekanzler und Bundesminister der Finanzen

Olaf Scholz | Bild: SPD Hamburg/Sabrina Theissen © SPD Hamburg/Sabrina Theissen Foto: Sabrina Theissen

Olaf Scholz | Bild: SPD Hamburg/Sabrina Theissen

Kurzbiografie: Geboren am 14. Juni 1958 in Osnabrück, Jura-Studium in Hamburg, seit 1985 als Rechtsanwalt tätig. Mitglied der SPD wird Scholz 1975. 1998 bis 2007 ist er mit kurzer Unterbrechung Mitglied des Deutschen Bundestages. Von Mai 2001 bis Oktober 2001 amtiert er als Innensenator in Hamburg. 2002 bis 2004 ist Scholz Generalsekretär der SPD, von 2005 bis 2007 Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion. 2007 wird Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales und 2009 stellvertretender Parteivorsitzender. Ab 2011 ist Scholz Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, bis er im März 2018 als Bundesminister ins Finanzministerium wechselt.



Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen)

Parteivorsitzende

Annalena Baerbock | Bild: Urban Zintel © Urban Zintel Foto: Urban Zintel

Annalena Baerbock | Bild: Urban Zintel

Kurzbiografie: Geboren 1980 in Hannover, Studium der Politikwissenschaften und des öffentlichen Rechts an der Universität Hamburg, Masterstudium des Völkerrechts an der London School of Economics. 2005 wird Baerbock Mitglied bei den Grünen. Von 2009 bis 2012 ist sie Vorstandsmitglied der Europäischen Grünen Partei, von 2009 bis 2013 führt sie die Grünen in Brandenburg an. Danach wechselt Baerbock in den Deutschen Bundestag, wird dort u.a. Sprecherin für Klimapolitik ihrer Fraktion. Von 2012 bis 2015 ist sie Mitglied im Grünen-Parteirat. Seit Januar 2018 amtiert Baerbock neben Robert Habeck als Parteivorsitzende.



Friedrich Merz (CDU)

Kandidat für den Parteivorsitz

Friedrich Merz | Bild: Lars Berg  Foto: Lars Berg

Friedrich Merz | Bild: Lars Berg

Kurzbiografie: Geboren am 11. November 1955 in Brilon, Studium der Rechts- und Staatswissenschaften. Merz arbeitet zunächst als Richter am Amtsgericht Saarbrücken, dann als Rechtsanwalt. CDU-Mitglied ist Merz seit 1972. 1989 wird er ins Europäische Parlament gewählt, dem er bis 1994 angehört. Im selben Jahr zieht er in den Bundestag ein und ist dort u.a. Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, später stellvertretender Fraktionsvorsitzender. 2004 tritt er von seinem Amt zurück, fünf Jahre später scheidet er aus dem Bundestag aus. Heute ist Merz als Rechtsanwalt und Aufsichtsrat verschiedener Unternehmen tätig, bis März dieses Jahres ist er Aufsichtsratschef von Blackrock Deutschland. Merz kandidiert neben Armin Laschet und Norbert Röttgen erneut für das Amt des Parteivorsitzenden, nachdem er 2018 auf dem CDU-Parteitag Annegret Kramp-Karrenbauer bei der Wahl zum Parteivorsitz unterlag.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Anne Will | 15.11.2020 | 21:45 Uhr