Unsere Gäste



Norbert Röttgen (CDU)

Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag

Norbert Röttgen | Bild: Steffen Roth © Steffen Roth Foto: Steffen Roth

Norbert Röttgen | Bild: Steffen Roth

Kurzbiografie: Geboren am 2. Juli 1965 in Meckenheim, nach dem Studium der Rechtswissenschaft in Bonn arbeitet er als Rechtsanwalt und promoviert 2001 in Bonn zum Dr. jur. In die CDU tritt er 1982 ein, zehn Jahre später schafft Röttgen den Sprung an die Spitze der Jungen Union NRW. Seit 1994 sitzt er im Deutschen Bundestag, zeitweise als rechtspolitischer Sprecher der Unionsfraktion. Von 2005 bis 2009 amtiert Röttgen als 1. Parlamentarischer Geschäftsführer seiner Fraktion, 2009 bis 2012 ist er Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Anschließend wird er stellvertretendes Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, seit 2014 ist er dessen Vorsitzender. Röttgen ist Vorstandsmitglied der Atlantik-Brücke e.V.



Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen)

Mitglied des Deutschen Bundestages

Cem Özdemir | Bild: Sedat Mehder © Sedat Mehder Foto: Sedat Mehder

Cem Özdemir | Bild: Sedat Mehder

Kurzbiografie: Geboren 1965 in Bad Urach (Kreis Reutlingen). Studium der Sozialpädagogik an der Evangelischen Fachhochschule für Sozialwesen in Reutlingen. 1981 tritt er den Grünen bei. Später ist er Mitglied im Landesvorstand der Grünen in Baden-Württemberg. 1994 wird Özdemir in den Deutschen Bundestag gewählt, dem er bis 2002 und seit 2013 wieder angehört. Zwischen 1998 und 2002 ist er innenpolitischer Sprecher seiner Fraktion. Von 2004 bis 2009 ist Özdemir Abgeordneter des Europäischen Parlaments, wo er außenpolitischer Sprecher seiner Fraktion ist. 2008 bis 2018 ist Özdemir Grünen-Bundesvorsitzender. Seit 2018 leitet er als Vorsitzender den Verkehrsausschuss im Deutschen Bundestag.



Alice Hasters

Buchautorin und Podcasterin

Alice Hasters | Bild: pixxxart/Helmut Henkelsiefken © pixxxart Foto: Helmut Henkelsiefen

Alice Hasters | Bild: pixxxart/Helmut Henkelsiefken

Kurzbiografie: Geboren 1989 in Köln, Journalismus-Studium in München, Ausbildung zur Redakteurin an der Deutschen Journalistenschule. Hasters ist zunächst u.a. freie Autorin bei spex.de, dem Tagesspiegel und der Süddeutschen Zeitung. 2016 ruft sie den Podcast "Feuer & Brot" ins Leben. Anschließend ist sie u.a. für die Tagesschau und den RBB tätig. 2019 veröffentlicht Hasters das Buch "Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen — aber wissen sollten".



Samira El Ouassil

Kolumnistin und Autorin

Samira El Ouassil | Bild: NDR/Wolfgang Borrs © NDR/Wolfgang Borrs Foto: Wolfgang Borrs

Samira El Ouassil | Bild: NDR/Wolfgang Borrs

Kurzbiografie: Geboren 1984 in München, wo sie Kommunikationswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität studiert hat. Anschließend war sie Kanzlerkandidatin der PARTEI, die damals jedoch nicht zur Bundestagswahl 2009 zugelassen wurde. Bis 2012 absolviert El Ouassil eine Schauspielausbildung. Im Anschluss arbeitet sie bis heute als politische Ghostwriterin. Seit 2018 ist El Ouassil Kolumnistin bei Übermedien.de und seit 2020 ebenfalls beim Spiegel.



Christoph von Marschall

Diplomatischer Korrespondent der "Tagesspiegel"-Chefredaktion

Christoph von Marschall | Bild: privat © privat

Christoph von Marschall | Bild: privat

Kurzbiografie: Geboren 1959 in Freiburg, Studium der Osteuropäischen Geschichte, Alten Geschichte, Politikwissenschaften und Geografie in Freiburg, Mainz und Krakau. Nach der Promotion berichtet er als Osteuropa-Korrespondent für die Süddeutsche Zeitung u.a. 1989/90 aus Ungarn über die Flucht der DDR-Bürger in den Westen. 1991 wechselt er zum "Tagesspiegel", arbeitet dort u.a. als Politikredakteur und Leiter der Meinungsseite. Von 2005 bis 2013 berichtet er als USA-Korrespondent der Zeitung aus Washington und ist nach Amtsantritt Barack Obamas 2009 einziger deutscher Zeitungskorrespondent im Weißen Haus. Seit 2013 ist von Marschall diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion beim "Tagesspiegel". Neben dieser Tätigkeit kommentiert Christoph von Marschall regelmäßig im Deutschlandfunk und schreibt für "Die Zeit", "Cicero", "Atlantic Times" und "Das Parlament".



Stefan Simons

Korrespondent der Deutschen Welle, live zugeschaltet aus Washington D.C.

Stefan Simons | Bild: privat © Stefan Simons

Stefan Simons | Bild: privat

Kurzbiografie: Studium der Politikwissenschaft, Journalistik und Kommunikation an der Freien Universität Berlin. Von 2000 bis 2016 ist Simons als Producer bei CNN in Atlanta tätig. Seit 2018 ist er freiberuflicher US-Korrespondent für das ZDF und die Deutsche Welle. Bei seiner Berichterstattung zu den Protesten aus Minneapolis ist Simons massiv von Polizeikräften behindert worden.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Anne Will | 07.06.2020 | 21:45 Uhr

Wiederholungstermine

Mo, 21.09.20 | 01:25 Uhr NDR Fernsehen, Radio Bremen TV

Mo, 21.09.20 | 02:50 Uhr Das Erste

Mo, 21.09.20 | 09:30 Uhr Phoenix

Mo, 21.09.20 | 20:15 Uhr tagesschau24

Di, 24.09.19 | 02:20 Uhr MDR