Unsere Gäste

Annalena Baerbock (Bündnis 90 / Die Grünen)

Bundesministerin des Auswärtigen

Annalena Baerbock | Bild: gruene.de © gruene.de

Annalena Baerbock | Bild: gruene.de

Kurzbiografie: Geboren 1980 in Hannover, Studium der Politikwissenschaften und des öffentlichen Rechts an der Universität Hamburg, Masterstudium des Völkerrechts an der London School of Economics. 2005 wird Baerbock Mitglied bei den Grünen. Von 2009 bis 2012 ist sie Vorstandsmitglied der Europäischen Grünen Partei, von 2009 bis 2013 führt sie die Grünen in Brandenburg an. Danach wechselt Baerbock in den Deutschen Bundestag, wird dort u.a. Sprecherin für Klimapolitik ihrer Fraktion. Von 2012 bis 2015 ist sie Mitglied im Grünen-Parteirat. Von Januar 2018 bis Februar 2022 amtierte Baerbock neben Robert Habeck als Parteivorsitzende. Seit Dezember 2021 ist sie Bundesaußenministerin.

Frans Timmermans

Exekutiv-Vizepräsident der Europäischen Kommission

Frans Timmermans | Bild: Piero Cruciatti © Europäische Union 2022 Foto: Piero Cruciatti

Frans Timmermans | Bild: Piero Cruciatti

Kurzbiografie: Geboren 6. Mai 1961 in Maastricht. Er studierte Französische Literatur an der Radboud-Universität Nijmegen und verbrachte ein Studienjahr an der Universität Nancy. Seit dem 1. Dezember 2019 ist er geschäftsführender Vizepräsident und Kommissar für Klimaschutz in der Europäischen Kommission unter Ursula von der Leyen. Er arbeitete für die niederländische Botschaft in Moskau. Von 1998 bis 2007 und von 2010 bis 2012 war er für die sozialdemokratische Partij van de Arbeid Abgeordneter im nationalen Parlament der Niederlande. Von 2007 bis 2010 war Timmermans Staatssekretär für Europäische Angelegenheiten im Kabinett Balkenende IV und vom 5. November 2012 bis 31. Oktober 2014 Außenminister der Niederlande.

Andrij Jaroslawowytsch Melnyk

Botschafter der Ukraine in der Bundesrepublik Deutschland

Andrij Melnyk | Bild: Botschaft der Ukraine in Deutschland © Botschaft der Ukraine in Deutschland Foto: Botschaft der Ukraine in Deutschland

Andrij Melnyk | Bild: Botschaft der Ukraine in Deutschland

Kurzbiografie: Geboren 1975 in Lwiw, Ukrainische SSR, Sowjetunion. Er ist ein ukrainischer Jurist, Politiker und Diplomat. 1992 bis 1997 Studium der internationalen Beziehungen mit Schwerpunkt Völkerrecht und deutsche Sprache in Lwiw; von 1996 bis 1998 Master der Rechtswissenschaften an der Universität Lund (Schweden); Abschluss: Master of International Human Rights Law (LL.M.) 1997 bis 1999 Beginn einer diplomatischen Laufbahn als Berater in der Abteilung für Außenpolitik im Präsidialamt in Kiew. Von 1999 bis 2004 hält er einen Lehrstuhl für Völkerrecht und vergleichende Rechtswissenschaft an der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Ukraine (Kiew) und promoviert zum Doktor der Rechtswissenschaften. Von 1999 bis 2003 ist er an der Botschaft der Ukraine in Wien tätig und von 2004 bis 2007 erst Hauptberater für Völkerrecht (bis 2005), dann Stellvertretender Abteilungsleiter und Referatsleiter in der Abteilung für Außenpolitik im Präsidialamt in Kiew. Von 2007 bis 2010 ist er Generalkonsul der Ukraine in Hamburg, danach bis 2014 Abteilungsleiter (Director General) in der Europaabteilung im Außenministerium in Kiew. Vom März bis Dezember 2014 ist er Stellvertretender Minister im Regierungskabinett der Ukraine, zuständig für die Integration in die Europäische Union, und seit dem 19. Dezember 2014 Botschafter der Ukraine in der Bundesrepublik Deutschland.

Alexander Graf Lambsdorff (FDP)

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Bundestag

Alexander Graf Lambsdorff | Bild: FDP © FDP Foto: FDP

Alexander Graf Lambsdorff | Bild: FDP

Kurzbiografie: Geboren am 5. November 1966 in Köln, Studium der Geschichte und Politik in Köln und Washington. Anschließend Tätigkeiten bei der Unternehmensberatung McKinsey und bei der EU-Kommission. 1995 beginnt Lambsdorff eine Diplomatenausbildung, ab 1997 arbeitet er im Planungsstab des Auswärtigen Amts. Es folgen Positionen im Büro von Klaus Kinkel und bei der Deutschen Botschaft in Washington. 2004 wird Lambsdorff in das Europäische Parlament gewählt und amtiert dort als stellvertretender Vorsitzender der FDP-Gruppe. 2014 bis 2017 ist er Vizepräsident des Europäischen Parlaments. Im Oktober 2017 wird Lambsdorff Vize-Fraktionsvorsitzender der FDP im Bundestag. Außerdem ist er Vorstandsmitglied der Atlantik-Brücke e.V.

Egon Ramms

General a.D. des Heeres der Bundeswehr. Ehem. Oberbefehlshaber Allied Joint Force Command

Egon Ramms | Bild: tagesschau.de © tagesschau.de Foto: tagesschau.de

Egon Ramms | Bild: tagesschau.de

Kurzbiografie: Geboren am 21. September 1948 in Datteln, Westfalen, ab 01.10.1968 Offiziersanwärter der Bundeswehr. 1968 – 1971 Offiziersausbildung in Aachen und in Hannover, danach Studium zum Diplom-Ingenieur für Maschinenbau mit Spezialisierung Panzerbau. 1980 bis 1982 Generalstabslehrgang an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg; Ernennung zum Major. Von 1986 bis 1988 ist er Referent für Rüstungskontrolle und Abrüstung im Führungsstab der Streitkräfte im Bundesministerium der Verteidigung in Bonn. 1990 - 1996 Verschiedene Verantwortungspositionen im Bundesministerium der Verteidigung, dann 1996 Kommandeur der Logistikbrigade 1. 1998: Beförderung zum Brigadegeneral als Stabsabteilungsleiter für Logistik, Infrastruktur und Umweltschutz im Führungsstab der Streitkräfte, 2000 - 2004 Chef des Stabes im Führungsstab der Streitkräfte. Von 2004 – 2006 ist er Kommandeur des Multinationalen Korps Nordost in Stettin und von 2007 – 2010 Oberbefehlshaber des Allied Joint Force Command in Brunssum (damit einer der ranghöchsten deutschen Generale in der NATO).

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Anne Will | 06.03.2022 | 21:45 Uhr