Sorge vor zweiter Infektionswelle – lockert Deutschland die Corona-Maßnahmen "zu forsch"?



Seit dieser Woche gelten erste von Bund und Ländern beschlossene Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Deren Umsetzung hat Bundeskanzlerin Angela Merkel nun als teilweise „zu forsch“ kritisiert. Während sie vor zu großer Sorglosigkeit und der Gefahr einer zweiten Infektionswelle warnt, diskutieren einige Bundesländer und Wirtschaftsverbände bereits über weitere Lockerungen. Die Opposition kritisiert, dass diese zunehmende Uneinigkeit zu großer Verunsicherung in der Bevölkerung führt. Gehen die Lockerungen zu weit? Gefährdet das uneinheitliche Vorgehen der Länder die Akzeptanz für die Corona-Maßnahmen? Sollte man den Bürgerinnen und Bürgern mehr Eigenverantwortung zugestehen?

Sorge vor zweiter Infektionswelle – lockert Deutschland die Corona-Maßnahmen "zu forsch"?
Über die Lockerungen der Corona-Maßnahmen diskutieren Armin Laschet, Annalena Baerbock, Christian Lindner, Karl Lauterbach und Christina Berndt.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Anne Will | 26.04.2020 | 21:45 Uhr

TWITTER