Lockern auf Probe - wohin führt der Strategiewechsel in der Pandemiepolitik?




Bislang hieß es: Öffnungen und Lockerungen seien erst ab einem Inzidenzwert von 35 möglich. Beim Bund-Länder-Treffen am Mittwoch wurden jedoch erste Lockerungen bereits ab einer Inzidenz von unter 100 vereinbart. Mit den Impfstoffen und erweiterten Testmöglichkeiten habe man zwei "starke Helfer", die diese stufenweisen Öffnungen trotz der "dramatischen" Gefahr einer dritten Welle rechtfertigten, so die Kanzlerin. Bis diese Hilfsmittel jedoch ausreichend vorhanden sind, kann es noch Wochen dauern. Die Schnelltest sind bestellt, aber noch nicht flächendeckend verfügbar. Die Impfkampagne geht weiterhin nur langsam voran. Wie riskant sind Öffnungen unter diesen Bedingungen? Unterschätzt die Politik die Gefahr einer dritten Welle? Und wieso bleiben Veranstaltungsbranche, Hotels oder Teile der Gastronomie ohne Perspektive?

Lockern auf Probe - wohin führt der Strategiewechsel in der Pandemiepolitik?
Über die Bund-Länder-Beschlüsse diskutieren Reiner Haseloff, Lisa Federle, Karl Lauterbach, Angela Inselkammer und Markus Feldenkirchen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Anne Will | 07.03.2021 | 21:45 Uhr

TWITTER