Hass, Drohungen, Gewalt - wie kann sich unsere Demokratie wehren?



Nach dem Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke haben Politikerinnen und Politiker weitere Morddrohungen erhalten. Diese Drohungen wie auch der Mord haben einen mutmaßlich rechtsextremen Hintergrund. Beifall ernten sie im Internet. Hass und Häme sind dort längst alltäglich und viele Ehrenamtliche und Kommunalpolitikerinnen und -politiker sehen sich damit konfrontiert. Wird die rechtsextreme Gefahr in Deutschland unterschätzt? Haben Politik und Behörden aus dem NSU-Skandal gelernt? Und was lässt sich dem Hass im Netz und der zunehmenden Verrohung der Gesellschaft entgegensetzen?

Anne Will im Gespräch mit Annette Ramelsberger, Markus Hartmann, Henriette Reker, Katrin Göring-Eckardt und Annegret Kramp-Karrenbauer © NDR/Wolfgang Borrs Foto: Wolfgang Borrs

Hass, Drohungen, Gewalt - wie kann sich unsere Demokratie wehren?
Über Rechtsextremismus in Deutschland diskutieren Annegret Kramp-Karrenbauer, Katrin Göring-Eckardt, Henriette Reker, Annette Ramelsberger und Markus Hartmann.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Anne Will | 23.06.2019 | 21:45 Uhr

TWITTER