Gefahr durch neue Corona-Mutanten – wie viel "Zumutung" braucht es jetzt?



Die Sorge vor der Ausbreitung der Corona-Mutanten wächst. Bund und Länder haben deshalb die Maßnahmen - die Bundeskanzlerin Angela Merkel als "Zumutung" bezeichnet - bis Mitte Februar verlängert. Weiterhin setzen sie auf Einschränkungen und Impfungen als Strategie gegen die Pandemie. Aufgrund der Impfstoff-Knappheit wachsen Zweifel daran, dass diese Strategie zum Erfolg führen wird und die Einschränkungen in dieser Form bis zum Sommer durchgehalten werden könnten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen fordern ein Ende dieser "Eiertanz-Situation". Werden die richtigen Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie unternommen? Ist es richtig, dass sich Bund und Länder auf das Impfen als vorrangige Ausstiegsstrategie konzentrieren? Wie lange ist der Lockdown noch zumutbar? Und welche alternativen Ausstiegsszenarien gibt es?

Gefahr durch neue Corona-Mutanten – wie viel "Zumutung" braucht es jetzt?
Über die Corona-Politik von Bund und Ländern diskutieren Helge Braun, Malu Dreyer, Michael Hüther, Vanessa Vu und Uwe Janssens.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Anne Will | 24.01.2021 | 21:45 Uhr

TWITTER