Forum: Wählen in Krisenzeiten – wem trauen die Deutschen das Kanzleramt zu?



Ob Corona-Politik, Flutkatastrophe oder das Versagen in Afghanistan – seit Monaten scheint die Politik ihr Krisenmanagement nicht richtig in den Griff zu bekommen. Insbesondere im Fall Afghanistans sieht sich die Bundesregierung mit heftiger Kritik von allen Seiten konfrontiert. Und ausgerechnet jetzt geht der Bundestagswahlkampf in die heiße Phase. Die Spitzenkandidierenden von Union und Grünen, Armin Laschet und Annalena Baerbock, verlieren an Zuspruch, während SPD-Kandidat Olaf Scholz in der Gunst der Wählerinnen und Wähler aufholt. Vier Wochen vor der Bundestagswahl ist das Rennen um das Kanzleramt völlig offen. Für welche Politik stehen die Kanzlerkandidatin und die beiden -kandidaten? Haben Union, SPD und Grüne Antworten auf die aktuellen Herausforderungen? Können Grüne und Union den Abwärtstrend noch aufhalten, kann die SPD weiterhin von den Schwächen der anderen profitieren?



Wählen in Krisenzeiten – wem trauen die Deutschen das Kanzleramt zu?
Über das Krisenmanagement von Union, SPD und Grünen diskutieren Paul Ziemiak, Jana Hensel, Kevin Kühnert, Christiane Hoffmann und Cem Özdemir.



Die Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion ermöglichen. Um dies zu gewährleisten behält sich die Redaktion vor, Beiträge nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Bitte sehen Sie davon ab, Beiträge die von der Moderation nicht freigeschaltet wurden, erneut zu senden, auch nicht unter einem anderen Usernamen. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Behandeln Sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben. Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nie, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen. Ferner möchten wir Sie bitten, einen sachlichen Ton zu wahren und auf Polemik zu verzichten.

Kontakt zur Redaktion

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Anne Will | 29.08.2021 | 21:45 Uhr