Die Gäste im Studio



Olaf Scholz (SPD)

Vizekanzler und Bundesminister der Finanzen

Olaf Scholz | Bild: SPD Hamburg/Sabrina Theissen © SPD Hamburg/Sabrina Theissen Foto: Sabrina Theissen

Olaf Scholz | Bild: SPD Hamburg/Sabrina Theissen

Kurzbiografie: Geboren am 14. Juni 1958 in Osnabrück, Jura-Studium in Hamburg, seit 1985 als Rechtsanwalt tätig. Mitglied der SPD wird Scholz 1975. 1998 bis 2007 ist er mit kurzer Unterbrechung Mitglied des Deutschen Bundestages. Von Mai 2001 bis Oktober 2001 amtiert er als Innensenator in Hamburg. 2002 bis 2004 ist Scholz Generalsekretär der SPD, von 2005 bis 2007 Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion. 2007 wird Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales und 2009 stellvertretender Parteivorsitzender. Ab 2011 ist Scholz Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, bis er im März 2018 als Bundesminister ins Finanzministerium wechselt.



Armin Laschet (CDU)

Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen

Armin Laschet | Bild: NDR/Wolfgang Borrs © NDR/Wolfgang Borrs Foto: Wolfgang Borrs

Armin Laschet | Bild: NDR/Wolfgang Borrs

Kurzbiografie: Geboren am 18. Februar 1961 in Aachen. Studium der Rechts- und Staatswissenschaften. Erstes juristisches Staatsexamen 1987. Zunächst arbeitet Laschet als freier Journalist, später wird er Verlagsleiter und Geschäftsführer der Einhard-Verlags GmbH. Laschet ist seit 1979 CDU-Mitglied. Von 1994 bis 1998 gehört er dem Deutschen Bundestag an. Danach ist er sechs Jahre lang Mitglied des Europäischen Parlaments. Von 2005 bis 2010 amtiert er als Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. 2012 wird er zum stellvertretenden Vorsitzenden der CDU sowie zum Vorsitzenden des CDU-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen gewählt. Ab 2013 führt Laschet die CDU-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen an, bis er 2017 Hannelore Kraft als Ministerpräsident ablöst.



Claudia Spies

Ärztliche Leiterin des CharitéCentrums für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Claudia Spies | Bild: Wiebke Peitz - Charité Universitätsmedizin Berlin © Wiebke Peitz - Charité Universitätsmedizin Berlin Foto: Wiebke Peitz

Claudia Spies | Bild: Wiebke Peitz - Charité Universitätsmedizin Berlin

Kurzbiografie: Geboren 1961 in Würzburg, Studium der Humanmedizin. Seit 1993 ist Spies Fachärztin für Anästhesiologie. 2000 folgt sie dem Ruf als Professorin für Allgemeine Anästhesiologie an die Humboldt-Universität Berlin. Seit 2005 ist Spies Universitätsprofessorin für Anästhesiologie an der Charité in Berlin und Direktorin der Klinik für Anästhesiologie mit Schwerpunkt operative Intensivmedizin der Charité Campus Mitte und des Campus Virchow Klinikum. Seit 2006 ist Spies ärztliche Leiterin von Europas größtem Zentrum für Anästhesiologie und Intensivmedizin dem CharitéCentrum für Anästhesiologie und Intensivmedizin an allen 3 Standorten der Charité in Berlin. Sie ist außerdem Präsidiumsmitglied der Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften in Deutschland sowie unter anderem Mitglied des Beirats des Aktionsbündnisses Patientensicherheit, im Fachbeirat Nationale Versorgungsleitlinien (NVL) des Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und Mitglied des Kuratoriums der deutschen Sepsis Stiftung.



Alexander Kekulé

Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Alexander Kekulé | Bild: picture alliance/rtn radio tele nord © picture alliance/rtn radio tele nord Foto: Ulrike Blitzner

Alexander Kekulé | Bild: picture alliance/rtn radio tele nord

Kurzbiografie: Geboren 1958 in München, Studium der Medizin, Biochemie und Philosophie in Berlin und München. 1993 habilitiert er sich im Fach Medizinische Mikrobiologie/Virologie an der TU München. Seit 1996 ist er Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie sowie für Laboratoriumsmedizin. Seit 1999 ist Kekulé ordentlicher Professor und Direktor des Institutes für Medizinische Mikrobiologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Er beriet elf Jahre lang die Bundesregierung in der Seuchenbekämpfung und erstellte einen der ersten Pandemiepläne.



Angela Inselkammer

Präsidentin des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Bayern

Angela Inselkammer | Bild: Thomas Straub © Thomas Straub Foto: Thomas Straub

Angela Inselkammer | Bild: Thomas Straub

Kurzbiografie: Geboren 1958 in München, 1977 beginnt Inselkammer, im familieneigenen Brauereigasthof Hotel Aying mitzuarbeiten. 1994 übernimmt sie dessen Leitung. Seit 2001 ist Inselkammer Geschäftsführerin der Brauerei Aying Franz Inselkammer GmbH und der Brauereigasthof Verwaltungs-GmbH. Außerdem ist sie Vizepräsidentin von Tourismus Oberbayern München e.V. sowie Präsidentin des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Bayern.



Cerstin Gammelin

Stellvertretende Leiterin des Parlamentsbüros der "Süddeutschen Zeitung"

Cerstin Gammelin | Bild: Catherina Hess © Catherina Hess Foto: Catherina Hess

Cerstin Gammelin | Bild: Catherina Hess

Kurzbiografie: Geboren 1965 im sächsischen Freiberg, Studium der Werkstofftechnik an der TU Chemnitz. Nach der Wende ist Gammelin journalistisch u.a. für den "Deutschen Fachverlag", "Energie und Management", den "Spiegel", die "Zeit" und die "Financial Times Deutschland" tätig. Bis 2007 schreibt sie im Hauptstadtbüro der "Zeit" mit den Schwerpunkten Klima und Umwelt. Von 2008 bis 2015 berichtet Gammelin als Europa-Korrespondentin der "Süddeutschen Zeitung" aus Brüssel. Seit 2015 ist sie stellvertretende Leiterin des Parlamentsbüros der "Süddeutschen Zeitung" in Berlin sowie Redaktionsleiterin für Wirtschaftspolitik.


Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Anne Will | 15.03.2020 | 21:45 Uhr