Die Gäste im Studio



Peter Altmaier (CDU)

Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Peter Altmaier © NDR/Wolfgang Borrs

Peter Altmaier

Kurzbiografie: Geboren 1958 in Ensdorf (Saar), Studium der Rechtswissenschaft in Saarbrücken und Aufbaustudium Europäische Integration. 1976 tritt er in die CDU ein. Ab 1990 arbeitet Altmaier bei der Europäischen Kommission, 1994 wird er in den Deutschen Bundestag gewählt. Von 2005 bis 2009 amtiert Altmaier als Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium, danach ist er Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der Unionsfraktion, bis er 2012 Bundesminister für Umwelt wird. Von 2013 bis 2017 amtiert er als Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes. Seit März 2018 ist Altmaier Bundesminister für Wirtschaft und Energie.



Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen)

Parteivorsitzende

Annalena Baerbock © Stefan Kaminski Foto: Stefan Kaminski

Annalena Baerbock

Kurzbiografie: Geboren 1980 in Hannover, Studium der Politikwissenschaften und des öffentlichen Rechts an der Universität Hamburg, Masterstudium des Völkerrechts an der London School of Economics. 2005 wird Baerbock Mitglied bei den Grünen. Von 2009 bis 2012 ist sie Vorstandsmitglied der Europäischen Grünen Partei, von 2009 bis 2013 führt sie die Grünen in Brandenburg an. Danach wechselt Baerbock in den Deutschen Bundestag, wird dort u.a. Sprecherin für Klimapolitik ihrer Fraktion. Von 2012 bis 2015 ist sie Mitglied im Grünen-Parteirat. Seit Januar 2018 amtiert Baerbock neben Robert Habeck als Parteivorsitzende.



Ottmar Edenhofer

Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK)

Ottmar Edenhofer © Thomas Koehler/photothek.net Foto: Thomas Koehler

Ottmar Edenhofer

Kurzbiografie: Geboren 1961 im bayrischen Gangkofen. Studium der Volkswirtschaftslehre und Philosophie in München, Promotion 1999. Edenhofer ist zunächst im öffentlichen Gesundheitswesen und als Leiter einer humanitären Organisation tätig. 1994 geht er als Assistent ans Institut für Soziologie an der TU Darmstadt. 2000 wechselt Edenhofer an das Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und ist dort seit 2005 Chefökonom. 2007 wird er stellvertretender Direktor des PIK, seit 2018 leitet er das Institut. Außerdem ist Edenhofer Professor für die "Ökonomie des Klimawandels" an der TU Berlin sowie Direktor des Mercator Research Insitute on Global Commons and Climate Change (MCC).



Claudia Kemfert

Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin)

Claudia Kemfert

Claudia Kemfert

Kurzbiografie: Geboren am 17. Dezember 1968 in Delmenhorst, Studium der Wirtschaftswissenschaften in Bielefeld, Oldenburg und Stanford Promotion 1998. Von 2004 bis 2009 ist sie Professorin für Umweltökonomie an der HU Berlin. Seit 2004 leitet Kemfert die Abteilung "Energie, Verkehr, Umwelt" am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und seit 2009 Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance. Kemfert wird 2016 in den Sachverständigenrat der Bundesregierung für Umweltfragen berufen.



Bernd Ulrich

Stellvertretender Chefredakteur "Die Zeit"

Bernd Ulrich © privat

Bernd Ulrich

Kurzbiografie: Geboren 1960, Studium der Politikwissenschaft und Philosophie in Marburg. 1988 arbeitet Ulrich zwei Jahre lang als Büroleiter des Grünen-Fraktionsvorstandes im Bundestag, bevor er eine Tätigkeit als freier Journalist aufnimmt und u.a. für die "Frankfurter Rundschau", die "taz" und die "FAZ" tätig ist. 1997 geht Ulrich zum Berliner "Tagesspiegel". Von 2007 bis 2019 leitet er das Politikressort der "Zeit". Seit 2003 ist er deren stellvertretender Chefredakteur. Ulrich ist Autor mehrerer Bücher.

Dieses Thema im Programm:

Anne Will | 22.09.2019 | 21:45 Uhr