Die Gäste im Studio



Andreas Scheuer (CSU)

Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

Andreas Scheuer

Andreas Scheuer

Kurzbiografie: Geboren am 26. September 1974 in Passau, Lehramtsstudium sowie Studium der Politikwissenschaft, Wirtschaft und Soziologie an der Universität Passau. 1994 tritt Scheuer in die Junge Union und die CSU ein. In der Jungen Union ist er zunächst im Deutschlandrat und steigt dann in den Landesvorstand auf, 2002 wird er für die CSU in den Passauer Stadtrat gewählt, im selben Jahr zieht er für seine Partei in den Bundestag ein. 2007 wird Scheuer Bezirksvorsitzender der JU-Niederbayern. 2009 bis 2013 ist er als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung tätig. Generalsekretär der CSU ist Scheuer von 2013 bis 2018, bis er Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur wird.



Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen)

Vorsitzender des Verkehrsausschusses im Deutschen Bundestag

Cem Özdemir © Sedat Mehder Foto: Sedat Mehder

Cem Özdemir

Kurzbiografie: Geboren 1965 in Bad Urach (Kreis Reutlingen). Studium der Sozialpädagogik an der Evangelischen Fachhochschule für Sozialwesen in Reutlingen. 1981 tritt er den Grünen bei. Später ist er Mitglied im Landesvorstand der Grünen in Baden-Württemberg. 1994 wird Özdemir in den Deutschen Bundestag gewählt, dem er bis 2002 und seit 2013 wieder angehört. Zwischen 1998 und 2002 ist er innenpolitischer Sprecher seiner Fraktion. Von 2004 bis 2009 ist Özdemir Abgeordneter des Europäischen Parlaments, wo er außenpolitischer Sprecher seiner Fraktion ist. 2008 bis 2018 ist Özdemir Grünen-Bundesvorsitzender.



Stefan Wolf

Vorstandsvorsitzender der ElringKlinger AG und Mitglied im Vorstand des Verbandes der Automobilindustrie (VDA)

Stefan Wolf

Stefan Wolf

Kurzbiografie: Geboren 1961 in Oberndorf/Neckar, Wolf ist zunächst als Syndikusanwalt tätig, seit 2006 ist er Vorstandsvorsitzender der ElringKlinger AG. 2012 wird Wolf Vorsitzender des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall und Vizepräsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall. Im selben Jahr wird er Mitglied im Vorstand des Verbands der Automobilindustrie (VDA).



Marion Tiemann

Greenpeace Deutschland

Marion Tiemann

Marion Tiemann

Kurzbiografie: Studium der Umweltpolitik und Umweltplanung in Berlin. Bereits während ihres Studiums arbeitet Tiemann als Tutorin im Bereich Umweltplanung und ist ehrenamtlich beim Volksentscheid Fahrrad aktiv. Tiemann setzt sich als "Klima-Kampaignerin" bei Greenpeace für die Verkehrswende ein.



Elisabeth Raether

Co-Leiterin des Politikressorts der "Zeit"

Elisabeth Raether © Kathrin Spirk Foto: Kathrin Spirk

Elisabeth Raether

Kurzbiografie: Geboren 1979, Studium der Literaturwissenschaft und Politikwissenschaft in Berlin und Paris. Von 2005 bis 2007 ist Raether für den Rowohlt Verlag tätig. Ab 2008 arbeitet sie als Journalistin für verschiedene Tageszeitungen. In dem Jahr erscheint auch ihr gemeinsam mit Jana Hensel verfasstes Buch „Neue deutsche Mädchen“. 2010 wird Raether Redakteurin des ZEITmagazins, dort entwickelt sie u.a. die Rezeptkolumne „Wochenmarkt“. Seit 2016 ist sie zudem Redakteurin im Politikressort der "Zeit". Seit 2019 ist sie dort Co-Leiterin.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Anne Will | 15.09.2019 | 21:45 Uhr