Die Gäste im Studio



Armin Laschet (CDU)

Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen

Armin Laschet © NDR / Wolfgang Borrs Foto: Wolfgang Borrs

Armin Laschet

Kurzbiografie: Geboren am 18. Februar 1961 in Aachen. Studium der Rechts- und Staatswissenschaften. Erstes juristisches Staatsexamen 1987. Zunächst arbeitet Laschet als freier Journalist, später wird er Verlagsleiter und Geschäftsführer der Einhard-Verlags GmbH. Von 1994 bis 1998 gehört er dem Deutschen Bundestag an. Danach ist er sechs Jahre lang Mitglied des Europäischen Parlaments. Von 2005 bis 2010 amtiert er als Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. Laschet ist seit 1979 CDU-Mitglied. 2012 wird er zum stellvertretenden Vorsitzenden der CDU sowie zum Vorsitzenden des CDU-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen gewählt. Ab 2013 führt Laschet die CDU-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen an, bis er 2017 Hannelore Kraft als Ministerpräsident ablöst.



Svenja Schulze (SPD)

Bundesumweltministerin

Svenja Schulze © NRW SPD

Svenja Schulze

Kurzbiobgrafie: Geboren 1968 in Düsseldorf, Studium der Germanistik und Sozialwissenschaften, freiberufliche Tätigkeit als Unternehmensberaterin. 1988 tritt Schulze in die SPD ein, von 1997 bis 2000 und von 2004 bis 2018 sitzt sie mit kurzer Unterbrechung im nordrhein-westfälischen Landtag. Von 2010 bis 2017 ist sie Wissenschaftsministerin in Nordrhein-Westfalen. Im März 2018 wird Schulze zur Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit ernannt.



Christian Lindner (FDP)

Parteivorsitzender und Fraktionsvorsitzender im Bundestag

Christian Lindner © NDR/Wolfgang Borrs Foto: Wolfgang Borrs

Christian Lindner

Kurzbiografie: Geboren am 7. Januar 1979 in Wuppertal, Studium der Politikwissenschaft, des Öffentlichen Rechts und der Philosophie in Bonn. Lindner ist zunächst Inhaber einer Werbeagentur. 2000 wird er in den Landtag von Nordrhein-Westfalen gewählt, dem er bis zu seiner Wahl in den Deutschen Bundestag 2009 angehört. Dem FDP-Bundesvorstand gehört er seit 2007 an, zwei Jahre amtiert er als Generalsekretär seiner Partei. 2012 geht Lindner zurück nach NRW, wird dort Landesparteichef und Fraktionsvorsitzender im Düsseldorfer Landtag. 2013 avanciert er zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden der FDP, noch im selben Jahr wird er deren Parteichef. Seit Oktober 2017 ist Lindner außerdem Fraktionsvorsitzender seiner Partei im Bundestag.



Anton Hofreiter (Bündnis 90/Die Grünen)

Fraktionsvorsitzender im Bundestag

Anton Hofreiter

Anton Hofreiter

Kurzbiobgrafie: Geboren am 2. Februar 1970 in München, Studium der Biologie in München, anschließend Promotion. Neben einer Lehrtätigkeit an der Ludwig-Maximilians-Universität arbeitet Hofreiter als wissenschaftlicher Mitarbeiter im bayerischen Landtag. Von 2002 bis 2013 ist Hofreiter Kreisrat im Kreistag München. 2005 wird er Bundestagsabgeordneter. Dort ist er ab 2011 Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, bis er 2013 Fraktionsvorsitzender wird.



Antje Grothus

Initiative "Buirer für Buir"

Antje Grothus © Pascal Amos Rest Foto: Pascal Amos Rest

Antje Grothus

Kurzbiografie: Geboren 1964 in Bochum, Studium der Haushalts- und Ernährungswissenschaften in Bonn. Grothus lebt mit ihrer Familie in Buir, unmittelbar am Braunkohle-Tagebau Hambach und dem Hambacher Forst. Sie ist Gründungsmitglied der Initiative "Buirer für Buir", die sich seit 2007 für eine bessere Lebensqualität in Hambach einsetzt. Von April 2017 bis Juni 2018 ist sie als Koordinatorin bei der "Klima-Allianz Deutschland" tätig. Als Netzwerkerin arbeitet sie in weiteren verschiedenen kohlekritischen Gruppen auch über das Rheinische Gebiet hinaus. Seit Juni dieses Jahres ist Grothus Mitglied der sogenannten Kohlekommission.



Michael Vassiliadis

Vorsitzender der IG Bergbau, Chemie, Energie

Michael Vassiliadis © Stefan Koch Foto: Stefan Koch

Michael Vassiliadis

Kurzbiografie: Geboren am 13. März 1964 in Essen, Ausbildung und berufliche Tätigkeit als Chemielaborant. Seit 1986 ist Vassiliadis in verschiedenen Positionen hauptamtlich gewerkschaftlich tätig u.a. bei der IG Chemie-Papier-Keramik sowie der IG Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE). Dort ist er ab 2004 Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstandes. 2009 wird Vassiliadis zum Vorsitzenden der IG BCE gewählt. Zudem sitzt er u.a. im Aufsichtsrat der BASF SE und der STEAG GmbH. Vassiliadis ist außerdem Mitglied der sogenannten Kohlekommission.

Dieses Thema im Programm:

Anne Will | 07.10.2018 | 21:45 Uhr