Die Gäste im Studio



Martin Schulz (SPD)

Mitglied des Bundestages

Martin Schulz © Benno Kraehahn Foto: Benno Kraehahn

Martin Schulz

Kurzbiografie: Geboren am 20. Dezember 1955, Ausbildung zum Buchhändler, Schulz ist zunächst als solcher selbständig tätig. 1974 tritt er in die SPD ein und engagiert sich in der Friedensbewegung sowie im Kampf gegen Arbeitslosigkeit, insbesondere der Jugendarbeitslosigkeit. 1987 wird er Bürgermeister der Stadt Würselen. 1994 wechselt Schulz als Abgeordneter ins Europäische Parlament mit den Schwerpunktthemen Innen- und Menschenrechtspolitik. 2004 übernimmt er den Vorsitz der Fraktion der Sozialdemokratischen Partei Europas, später der Fraktion S&D. 2012 avanciert Schulz zum Präsidenten des Europäischen Parlaments und scheidet Anfang 2017 aus dem Amt aus, um als Spitzenkandidat seiner Partei bei der Bundestagswahl 2017 anzutreten. Vom 19. März 2017 bis 13. Februar 2018 ist er SPD-Parteivorsitzender.



Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen)

Parteivorsitzender

Robert Habeck © Dominik Butzmann Foto: Dominik Butzmann

Robert Habeck

Kurzbiografie: Geboren am 2. September 1969 in Lübeck, Studium der Philosophie, Philologie und Germanistik in Freiburg (Baden-Württemberg), Roskilde (Dänemark) und Hamburg. 1996 macht er seinen Magister, im Jahr 2000 folgt die Promotion. Seit 2001 ist Habeck als freier Schriftsteller tätig. Seit 2002 arbeitet er aktiv bei den Grünen mit. Von 2004 bis 2009 ist er Landesvorsitzender der schleswig-holsteinischen Grünen, 2009 der Spitzenkandidat zur vorgezogenen Landtagswahl. Von 2009 bis 2012 amtiert Habeck als Vorsitzender der Grünen Landtagsfraktion und von 2012 bis 2018 als stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Ländliche Räume und zuletzt Digitalisierung des von einer Jamaika-Koalition regierten Landes Schleswig-Holstein. Im Januar 2018 wird Habeck neben Annalena Baerbock zum Parteivorsitzenden gewählt.



Petra Pau (Die Linke)

Mitglied im Innenausschuss des Bundestages

Petra Pau

Petra Pau

Kurzbiografie: Geboren am 9. August 1963 in Berlin. Fachschulstudium zur Unterstufenlehrerin für Deutsch und Kunsterziehung, anschließend Hochschulstudium zur Diplom-Gesellschaftswissenschaftlerin. 1983 tritt sie in die SED ein. Nach dem Studium arbeitet Pau beim Zentralrat der Freien Deutschen Jugend (FDJ). 1992 wird sie Landesvorsitzende der PDS in Berlin und bleibt dies bis 2001. Dann ist sie zwei Jahre lang stellvertretende Bundesvorsitzende der PDS. Seit 1998 sitzt Pau im Bundestag, jedes Mal mit einem Direktmandat gewählt. Seit April 2006 amtiert Pau als Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages. Außerdem ist sie u.a. Mitglied im Ausschuss für Inneres und Heimat im Bundestag.



Paul Ziemiak (CDU)

Bundesvorsitzender der Jungen Union Deutschlands

Paul Ziemiak © Laurence Chaperon Foto: Laurence Chaperon

Paul Ziemiak

Kurzbiografie: Geboren 1985 in Stettin (Polen), Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Wechsel an die Business and Information Technology School in Iserlohn, wo Ziemiak heute Unternehmenskommunikation studiert. 1999 tritt er in die Junge Union ein, 2001 folgt die Mitgliedschaft in der CDU. Vier Jahre lang ist Ziemiak Mitglied im Kreisvorstand der JU im Märkischen Kreis. Anschließend wird er Mitglied im Landesvorstand der JU NRW. Seit 2011 ist Ziemiak Vorsitzender der CDU Iserlohn, ein Jahr später wird er Vorsitzender der JU NRW. Zum Bundesvorsitzenden der Jungen Union wird er 2014 gewählt. Seit 2017 ist Ziemiak Abgeordneter des Deutschen Bundestages.




Georg Mascolo

Leiter der Recherchekooperation von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung

Georg Mascolo © NDR

Georg Mascolo

Kurzbiografie: Geboren am 26. Oktober 1964 in Stadthagen. 1988 beginnt er seine Tätigkeit für den "Spiegel", wo er zunächst für die Fernsehsparte unter anderem vom Mauerfall und der Wiedervereinigung berichtet. 1992 wechselt Mascolo zur Print-Ausgabe und arbeitet im Berliner Büro, als Ressortleiter "Deutschland" und später als Korrespondent in den USA. Von 2008 bis 2013 ist er Chefredakteur des Nachrichtenmagazins "Spiegel". Seit 2014 leitet er die Recherchekooperation von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung.

Dieses Thema im Programm:

Anne Will | 16.09.2018 | 21:45 Uhr