Die Gäste im Studio



Olaf Scholz (SPD)

Bundesminister der Finanzen

Olaf Scholz © Dominik Butzmann Foto: Dominik Butzmann

Olaf Scholz

Kurzbiografie: Geboren am 14. Juni 1958 in Osnabrück, Jura-Studium in Hamburg, seit 1985 als Rechtsanwalt tätig. Mitglied der SPD wird Scholz 1975. 1998 bis 2007 ist er mit kurzer Unterbrechung Mitglied des Deutschen Bundestages. Von Mai 2001 bis Oktober 2001 amtiert er als Innensenator in Hamburg. 2002 bis 2004 ist Scholz Generalsekretär der SPD, von 2005 bis 2007 Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion. 2007 wird Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales und 2009 stellvertretender Parteivorsitzender. Ab 2011 ist Scholz Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, bis er im März 2018 als Bundesminister ins Finanzministerium wechselt.



Reinhard Kardinal Marx

Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz

Reinhard Kardinal Marx © Erzbischöfliches Ordinariat München/Reinhard Kardinal Marx Foto: Klaus D. Wolf

Reinhard Kardinal Marx

Kurzbiografie: Geboren am 21. September 1953 in Geseke/Westfalen, Studium der Katholischen Theologie und Philosophie in Paderborn, Paris, Münster und Bochum. 1979 wird er zum Priester geweiht. Ab 1981 ist er Geistlicher Rektor und ab 1989 Direktor des Sozialinstituts "Kommende" des Erzbistums Paderborn in Dortmund. Im selben Jahr promoviert er zum Doktor der Theologie. Mehrere Jahre lehrt Marx christliche Gesellschaftslehre an der Universität Paderborn. 1996 wird er zum Bischof geweiht. Von 2002 bis 2008 ist Marx Bischof von Trier, seit 2008 ist er Erzbischof von München und Freising. 2010 erfolgt die Ernennung zum Kardinal. Seit 2014 ist Marx außerdem Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz.



Sahra Wagenknecht (Die Linke)

Fraktionsvorsitzende im Bundestag

Sahra Wagenknecht © DiG/Trialon Foto: DiG/Trialon

Sahra Wagenknecht

Kurzbiografie: Geboren am 16. Juli 1969 in Jena, Studium der Philosophie und Neueren Deutschen Literatur in Jena, Berlin und Groningen. 1989 tritt Wagenknecht in die SED ein, von 1991 bis 1995 und von 2000 an gehört sie dem Parteivorstand der PDS bzw. der Linkspartei an. Im Jahr 2004 wird sie in das Europaparlament gewählt, nach der Wahl 2009 wechselt sie in den Deutschen Bundestag und avanciert zur wirtschaftspolitischen Sprecherin ihrer Fraktion. 2010 wird sie zur stellvertretenden Parteichefin gewählt, das Amt hat sie bis 2014 inne. 2011 wird Wagenknecht Vizefraktionschefin. Seit 2015 ist sie neben Dietmar Bartsch Fraktionsvorsitze im Bundestag.



Georg Kofler

Unternehmer und Investor

Georg Kofler

Georg Kofler

Kurzbiografie: Geboren am 26. April 1957 in Südtirol, Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaften in Wien mit anschließender Promotion. Kofler beginnt seine Karriere 1985 als persönlicher Referent des ORF-Generalintendanten. Im Anschluss wechselt er als Assistent und Büroleiter von Leo Kirch in dessen Medien-Unternehmen. Von 1988 bis 2000 ist er Geschäftsführer und später Vorstandsvorsitzender der ProSieben Television AG, die er 1995 an die Börse führt. Ab 2002 ist Kofler Vorstandsvorsitzender der Premiere Fernsehen GmbH & Co KG/Premiere AG, die er ebenso an die Börse führt. 2007 zieht er sich aus dem Mediengeschäft zurück und gründet eine eigene Beteiligungsholding, mit der er bis heute in Startups investiert. Ein Jahr später baut Kofler außerdem ein eigenes Energieunternehmen auf. Heute ist er Hauptaktionär und Geschäftsführer einer Unternehmensgruppe im Social-Media und E-Commerce-Bereich.

Dieses Thema im Programm:

Anne Will | 06.05.2018 | 21:45 Uhr