Die Gäste im Studio




Ulf Poschardt

"Welt"-Chefredakteur

Ulf Poschardt © Will Media Foto: NDR/Wolfgang Borrs

Ulf Poschardt

Kurzbiografie: Geboren am 25. März 1967 in Nürnberg, Journalistik- und Philosophiestudium in München, Promotion im Jahr 1995. Ab 1996 Chefredakteur des "SZ-Magazins", muss Poschardt diesen Posten 2000 abgeben. Bald darauf heuert er beim Axel-Springer-Verlag als Creative Director der "Welt am Sonntag" an. 2007 gibt Poschardt ein Gastspiel bei Condé Nast als Chef der deutschen Ausgabe von "Vanity Fair", kehrt aber 2008 als stellvertretender Chefredakteur der "Welt am Sonntag" zu Springer zurück. Seit 2009 fungiert Poschardt zudem als Herausgeber der Musikmagazine des Axel-Springer-Verlags. 2010 wird Poschardt stellvertretender Chefredakteur der Welt-Gruppe, 2016 steigt er zum Chefredakteur von "WeltN24", heute "Welt" auf.



Norbert Röttgen (CDU)

Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages

Norbert Röttgen © Norbert Röttgen

Norbert Röttgen

Kurzbiografie: Geboren am 2. Juli 1965 in Meckenheim, nach dem Studium der Rechtswissenschaft in Bonn arbeitet er als Rechtsanwalt und promoviert 2001 in Bonn zum Dr. jur. In die CDU tritt er 1982 ein, zehn Jahre später schafft Röttgen den Sprung an die Spitze der Jungen Union NRW. Seit 1994 sitzt er im Deutschen Bundestag, zeitweise als rechtspolitischer Sprecher der Unionsfraktion. Von 2005 bis 2009 amtiert Röttgen als 1. Parlamentarischer Geschäftsführer seiner Fraktion, 2009 bis 2012 ist er Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Anschließend wird er stellvertretendes Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, seit 2014 ist er dessen Vorsitzender.



Sevim Dağdelen (Die Linke)

Stellvertretende Fraktionsvorsitzende

Sevim Dağdelen

Sevim Dağdelen

Kurzbiografie: Geboren am 4. September 1975 in Duisburg, Studium der Rechtswissenschaften in Marburg, Adelaide (Australien) und Köln. Tätigkeit als freie Journalistin für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften. Dağdelen engagiert sich seit 20 Jahren in der Gewerkschaft und für die Belange von Migrantinnen. Sie gründet im Jahr 2005 mit anderen den Bundesverband der Migrantinnen. Seit 2005 ist sie Mitglied im Deutschen Bundestag und ist dort bis 2017 Beauftragte für Migration und Integration und Sprecherin für Internationale Beziehungen ihrer Bundestagsfraktion. Dağdelen ist Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages. Seit 2017 ist sie stellvertretende Fraktionsvorsitzende ihrer Partei.



Michael Roth (SPD)

Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt

Michael Roth © Susi Knoll Foto: Susi Knoll

Michael Roth

Kurzbiografie: Geboren am 24. August 1970 in Heringen (Werra), Studium der Politikwissenschaft, Germanistik, Soziologie und des Öffentliches Rechts in Frankfurt. 2000 bis 2002 ist Roth Dozent im Fachbereich Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin. Seit 1987 ist Roth Mitglied der SPD und zunächst aktiv in der Kommunalpolitik und bei den Jusos. Seit 1998 ist Roth Mitglied im Deutschen Bundestag und war dort u.a. Europapolitischer Sprecher der SPD-Fraktion. 2013 wird er Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt. Als solcher war er im Fall Yücel mehrfach zu Gesprächen in der Türkei.



Peter Steudtner

Menschenrechtsaktivist, saß mehrere Monate in türkischer Haft

Peter Steudtner © dpa Foto: Michael Kappeler

Peter Steudtner

Kurzbiografie: Geboren 1971 in Berlin, Studium der Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin. Seit 1996 gibt er als Schulungsleiter Seminare über gewaltfreie Konfliktbearbeitung. Außerdem ist er Fotograf und Dokumentarfilmer. Seit 2015 arbeitet Steudtner als Berater für die internationale Entwicklungsorganisation HIVOS. Am 18. Juli 2017 wird er während eines Workshops für türkische Menschenrechtsaktivisten in der Türkei wegen angeblicher Unterstützung von Terrororganisationen verhaftet. Nach mehr als drei Monaten wird er ohne Auflagen aus der Untersuchungshaft entlassen. Sein Prozess dauert noch an.

Dieses Thema im Programm:

Anne Will | 18.02.2018 | 21:45 Uhr