Die Gäste im Studio



Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU)

Ministerpräsidentin des Saarlandes

Annegret Kramp-Karrenbauer © CDU Saar

Annegret Kramp-Karrenbauer

Kurzbiografie: Geboren am 9. August 1962 in Völklingen, Studium der Politik- und Rechtswissenschaften in Trier und Saarbrücken. Anschließend arbeitet Kramp-Karrenbauer als Referentin bei der CDU Saar und bei der Landtagsfraktion. Im Jahr 2000 avanciert sie zur Ministerin für Inneres, Familie, Frauen und Sport, später auch für Arbeit und Soziales. Im August 2011 wird Kramp-Karrenbauer als Nachfolgerin von Peter Müller zur Ministerpräsidentin gewählt. Seit der Wahl 2012 regiert sie in einer Großen Koalition. Kramp-Karrenbauer ist zudem Landeschefin ihrer Partei und gehört dem Präsidium der CDU an. Bei der Landtagswahl 2017 ist sie als saarländische Ministerpräsidentin wiedergewählt worden.



Hans-Peter Friedrich (CSU)

Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Hans-Peter Friedrich © dpa Foto: Henning Schacht

Hans-Peter Friedrich

Kurzbiografie: Geboren am 10. März 1957 in Naila/Oberfranken, Studium der Rechtswissenschaften in München und Augsburg, später Studium der Wirtschaftswissenschaften in Augsburg und an der Fernuniversität Hagen mit anschließender Promotion zum Dr. jur. 1988 wird Friedrich Beamter im Bundesministerium für Wirtschaft. 1998 zieht er für die CSU in den Bundestag ein, wo er 2005 vier Jahre lang stellvertretender Unions-Fraktionsvorsitzender ist. 2011 wird Friedrich Bundesminister des Innern, 2013 wechselt er als Bundesminister in das Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Infolge der Edathy-Affäre erklärt Friedrich 2014 seinen Rücktritt und amtiert fortan als stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag.



Katarina Barley (SPD)

Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Katarina Barley © Susi Knoll Foto: Susi Knoll

Katarina Barley

Kurzbiografie: Geboren am 19. November 1968 in Köln, Studium der Rechtswissenschaften in Marburg und Paris, später promoviert sie über das Kommunalwahlrecht von Unionsbürgern. Barley wird zunächst Rechtsanwältin in einer Hamburger Großkanzlei. 1999 wechselt sie zum Wissenschaftlichen Dienst des Landtags Rheinland-Pfalz, zwei Jahre später geht sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin ans Bundesverfassungsgericht. Weitere berufliche Stationen führen Barley als Richterin ans Landgericht Trier und Amtsgericht Wittlich. 2008 wird sie Referentin im Ministerium der Justiz und für Verbraucherschutz in Mainz. SPD-Mitglied ist Barley seit 1994. Nach kommunalpolitischem Engagement wird sie 2013 Mitglied der SPD-Fraktion im Bundestag. Zwei Jahre später wird sie zur Generalsekretärin gewählt. Seit Juni 2017 ist Barley Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und übernimmt seit dem 28. September auch die Geschäfte des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.



Gregor Gysi (Die Linke)

Bundestagsabgeordneter

Gregor Gysi © http://www.linksfraktion.de/pressedownloads/

Gregor Gysi

Kurzbiografie: Geboren am 16. Januar 1948 in Berlin, Studium der Rechtswissenschaften in Berlin, Promotion im Jahr 1976. Seit 1971 ist Gysi Rechtsanwalt in Berlin. 1967 tritt er der SED bei, nach der Wende wird er zum Vorsitzenden der Nachfolgepartei PDS gewählt (1989 bis 1993). Im Deutschen Bundestag sitzt Gysi von 1990 bis 2002, zeitweise als Chef der PDS-Fraktion. 2002 wechselt er als Wirtschaftssenator in die Berliner Landesregierung, tritt aber nach einem halben Jahr zurück. Seit 2002 ist er wieder als Rechtsanwalt tätig. Bei den Bundestagswahlen 2005 und 2009 gewinnt er als Spitzenkandidat der Linken jeweils ein Direktmandat. Von 2005 bis 2015 amtiert Gysi als Chef der Linksfraktion. 2016 wird er zum Vorsitzenden der Europäischen Linken gewählt.



Robin Alexander

WELT-Journalist und Buchautor

Robin Alexander © Gudrun Senger Foto: Gudrun Senger

Robin Alexander

Kurzbiografie: Geboren am 13. Mai 1975 in Essen, Studium der Geschichte und Journalistik in Leipzig. Nach einem Volontariat bei der taz in Berlin wird Alexander 2001 dort Redakteur. 2006 wird er Reporter bei der deutschen Ausgabe der Vanity Fair. Zwei Jahre später geht er als Redakteur zur "Welt" und "Welt am Sonntag" und wird Berichterstatter der WELT-Gruppe für das Kanzleramt. 2017 erscheint sein Buch "Die Getriebenen. Merkel und die Flüchtlingspolitik".

Dieses Thema im Programm:

Anne Will | 08.10.2017 | 21:45 Uhr

Wiederholungstermine

Mo, 23.09.19 | 00:55 Uhr NDR Fernsehen, Radio Bremen TV

Mo, 23.09.19 | 03:35 Uhr Das Erste

Mo, 23.09.19 | 09:30 Uhr Phoenix

Mo, 23.09.19 | 20:15 Uhr tagesschau 24

Di, 24.09.19 | 02:20 Uhr MDR

Mi, 25.09.19 | 10:15 Uhr 3sat