Corona-Neuinfektionen auf Höchststand - braucht Deutschland eine Impfpflicht?



Die aktuellen Infektionszahlen übertreffen die des Frühjahrs. Für Ungeimpfte sei die Gesundheitsgefahr inzwischen "sehr hoch", warnt das RKI. Laut aktuellem ARD-DeutschlandTrend würden 57% der Befragten eine allgemeine Impfpflicht befürworten. Auch werden Forderungen nach verpflichtenden Impfungen für bestimmte Berufsgruppen lauter. Derweil diskutieren Bund und Länder wieder über Maßnahmen, und die mögliche Ampel-Koalition plant, die „epidemische Lage nationaler Tragweite" Ende November auslaufen zu lassen. Gibt es Konzepte zum Umgang mit Impfunwilligen und Booster-Impfungen? Wie können sensible Bereiche wie Schulen oder Pflegeheime geschützt werden? War der Abbau der Infrastruktur für Tests und Impfungen zu voreilig? Was hat Deutschland aus 18 Monaten Pandemie gelernt?

Corona-Neuinfektionen auf Höchststand - braucht Deutschland eine Impfpflicht?
Anne Will diskutiert mit Markus Söder, Katrin Göring-Eckardt, Frank Ulrich Montgomery, Alena Buyx und Christine Vogler, was Deutschland aus 18 Monaten Pandemie gelernt hat.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Anne Will | 07.11.2021 | 21:45 Uhr

TWITTER