Stand: 06.11.19 12:27 Uhr

Der TALK am Dienstag am 5. November 2019

Barbara Schöneberger und Jörg Pilawa begrüßten bei "TALK am Dienstag - Die NDR Talk Show" folgende Gäste:

Elyas M´Barek, Frederick Lau, Wotan Wilke Möhring und Florian David Fitz, Schauspieler

Frederick Lau, Wotan Wilke Möhring, Florain David Fitz und Elyas M'Barek bei "TALK am Dienstag", am 5.11. im Ersten © Uwe Ernst

"Das perfekte Geheimnis" ist seit dem 31. Oktober in den Kinos zu sehen.

Sie sind die absoluten Superstars des deutschen Films und verstehen sich auch hinter den Kulissen blendend: Elyas M´Barek, Wotan Wilke Möhring, Florian David Fitz und Frederick Lau. Die Schauspieler sind erstmals gemeinsam in einer Gesprächssendung. In ihrem neuen Kinofilm "Das perfekte Geheimnis" geht es um die Frage, wie gut wir unsere besten Freunde wirklich kennen und wie viele Geheimnisse eine Freundschaft verträgt. Wie gut sich die Vier gegenseitig kennen und was sie verbindet erzählen sie in der NDR Talk Show.

Thomas Rühmann, Schauspieler

Gäste bei TALK am Dienstag im Ersten © Uwe Ernst

Seit elf Jahren spielt Thomas Rühmann in der ARD-Serie "In aller Freundschaft" Dr. Roland Heilmann.

Millionen Zuschauer kennen ihn als Dr. Roland Heilmann in der ARD-Erfolgsserie "In aller Freundschaft". Seit 21 Jahren verkörpert Thomas Rühmann den charismatischen Arzt und avancierte so zum Publikumsliebling. Thomas Rühmann wird 1955 in der Hansestadt Osterburg in der Altmark geboren und wächst in Magdeburg auf. Er studiert Journalistik und kommt durch Zufall auf die Bühne: spontan wird er von einem Freund zu einem Amateurtheater mitgenommen und springt dort für einen erkrankten Schauspieler ein - für Ulrich Mühe. 1983 gibt Thomas Rühmann sein Fernsehdebüt in dem Fernsehfilm "Martin Luther". Danach folgen Rollen u. a. im "Tatort", "Polizeiruf 110", "Praxis Bülowbogen" und "Freunde fürs Leben".

Jan Frodeno, Triathlet und Ironman

Jan Frodeno zu Gast beim "TALK am Dienstag" im Ersten © Uwe Ernst

Jan Frodeno gewann den Ironman auf Hawaii dreimal.

Bravo, Jan Frodeno! Er ist nicht nur Weltmeister, er hat auch gleich einen neuen Streckenrekord beim härtesten Triathlon der Welt aufgestellt, dem Ironman auf Hawaii. Nach seinen Siegen in den Jahren 2015 und 2016 ist der 38-jährige Jan Frodeno zum dritten Mal der Gewinner des Wettkampfes geworden. Die 3,86 Kilometer Schwimmen durch den welligen Pazifik absolviert er in 47:31; die Radstrecke von 180,2 Kilometer schafft er in 4:16:03 Stunden und die anschließende Marathondistanz läuft er in 2:42:43 Stunden. Das Endergebnis: Der neue Hawaii-Rekord. Der in Südafrika aufgewachsene Ausnahmeathlet hat damit die Dominanz der deutschen Triathleten beim Ironman fortgeführt: Es war der sechste WM-Sieg eines Deutschen in Folge, der zehnte Erfolg insgesamt, und Frodeno ist mit seinen drei Titeln der erfolgreichste deutsche Inselläufer. Frisch aus Hawaii zurückgekehrt, wird Jan Frodeno in NDR Talk Show berichten, warum dieser Triumph ein ganz besonders magischer Moment für ihn ist.

Malaika Mihambo, Weitsprung-Weltmeisterin

Malaika Mihambo zu Gast bei "TALK am Dienstag" im Ersten am 5.11.2019. © Uwe Ernst

Weitspringerin Malaika Mihambo übertraf bei der WM in Doha ihre eigene Bestzeit um 14 Zentimeter.

Die ganze Welt staunt über ihre Nervenstärke: "Sie setzte alles auf eine Karte, als sie zum WM-Gold segelte - mit einem Sprung, von dem sie selbst sagt, dass sie ihn wohl nie wird wiederholen können", schrieb die "New York Times" über die Leichtathletin Malaika Mihambo. Die 25-jährige Heidelbergerin war als Favoritin zur Leichtathletik-Weltmeisterschaft nach Doha gereist, mit WM-Gold reiste sie wieder ab. Was dazwischen geschah, war jedoch dramatisch: Ihr Erfolg stand schon auf der Kippe, da sprang sie im dritten Versuch 7,30 Meter weit - eine Weite, die es seit Jahren nicht mehr gegeben hat. Mihambo übertraf ihre bisherige Bestweite um 14 Zentimeter. Es war weltweit der weiteste Sprung seit 2016, in Deutschland flog bisher nur Weitsprung-Legende Heike Drechsler (7,48 Meter) weiter und Mihambo steht nun auf Platz zwölf der historischen Bestenliste. Sie sprang in Katar auch im fünften und sechsten Versuch jeweils über sieben Meter, auch mit diesen Versuchen wäre sie Weltmeisterin geworden. Warum sie ihre besten Jahre noch vor sich hat und oft springt wie im Blackout - das erzählt Malaika Mihambo bei ihrem ersten Besuch in einer Talkshow überhaupt.

Dana Schweiger, Unternehmerin und Autorin

Dana Schweiger zu Gast beim "TALK am Dienstag" im Ersten © Uwe Ernst

Unternehmerin Dana Schweiger ist 2016 zurück in ihre Heimat Seattle gezogen.

Die Unternehmerin Dana Schweiger ist im nordamerikanischen Seattle geboren und aufgewachsen. Bereits als Teenager modelte sie für namhafte Designer und ließ sie sich zur Kosmetik-Expertin ausbilden. 1997 gründete sie mit ihrer Freundin Ursula Karven ein Unternehmen, das Kleidung und Produkte für werdende Mütter und Kinder produzierte. Dana Schweiger war mit dem Schauspieler und Regisseur Til Schweiger verheiratet, mit dem sie vier Kinder hat: Valentin, Luna, Lilli und Emma. 2016 ist die 51-Jährige zurück in ihre Heimat gezogen, um Tochter Emma eine normale Schullaufbahn ohne Starrummel zu ermöglichen. Wie sie einen Weg gefunden hat, nach der Trennung von ihrem Mann die vier Kinder trotzdem gemeinsam zu erziehen und wie sie nun damit umgeht, dass auch die jüngste Tochter bald das Haus verlassen wird, erzählt sie in der NDR Talk Show.

Lucas und Arthur Jussen, Pianisten

Lucas und Arthur Jussen zu Gast bei "TALK am Dienstag" am 5.11.2019. © Uwe Ernst

Seit frühster Kindheit spielen die holländischen Brüder Arthur und Lucas gemeinsam Klavier.

Zwei wie Pech und Schwefel: Seit früher Kindheit spielen die holländischen Brüder gemeinsam am Klavier. Früher galten sie als Wunderkinder, traten auch vor der niederländischen Königin Beatrix auf und erspielten Preise bei Wettbewerben. Heute gehören sie zu einer neuen Künstlergeneration. Die Stars reisen rund um die Welt, füllen Konzerthäuser und bringen seit bald zehn Jahren CDs auf den Markt. Auf ihrem neuesten Tonträger widmen sie sich dem Werk Johann Sebastian Bachs. Die Jussen-Brüder wurden bereits frenetisch gefeiert, als sie mit zehn und dreizehn Jahren im Amsterdamer Concertgebouw Mozarts Konzert für zwei Klaviere KV 365 spielten. Kritiker sind vor allem von der rhythmischen Genauigkeit der beiden fasziniert. In der NDR Talk Show lernen wir ein ganz und gar ungewöhnliches Brüderpaar kennen, dass sich bei allem Erfolg die Kindlichkeit bewahren konnte.

Teresa Enke, Witwe von Robert Enke, Vorstandsvorsitzende der Robert-Enke-Stiftung

Teresa Enke bei "TALK am Dienstag" am 5.11. im Ersten © Uwe Ernst

Seit 2010 ist Teresa Enke mit großem Engagement die Vorstandsvorsitzende der Robert-Enke-Stiftung.

Am 10. November 2009 hat sich der Bundesliga-Torwart Robert Enke das Leben genommen. Der beliebte Nationalspieler und Mannschaftskapitän von Hannover 96 litt unter schweren Depressionen. Seine Ehefrau Teresa Enke hat mit ihrem Mann vergeblich gegen die Krankheit gekämpft. Diesen Kampf hat Terasa verloren, aber längst noch nicht aufgegeben. Seit 2010 ist sie mit großem Engagement die Vorstandsvorsitzende der Robert-Enke-Stiftung, einer gemeinnützigen Organisation, die die Erforschung und Behandlung von Depressionen sowie Herzerkrankungen bei Kindern zum Ziel hat. Teresa Enke kämpft mit der Stiftung täglich gegen alte Vorurteile und versucht, Betroffenen Hilfe zu vermitteln. Europaweit trägt die Enke-Stiftung inzwischen dazu bei, dass seelische Leiden anders wahrgenommen werden. Anlässlich des 10. Jahrestages des Todes wird sie exklusiv in der NDR Talk Show berichten, welche Erfolge sie mit ihren Mitstreitern bereits erreichen konnte.

Wim Hof, Extremsportler und Kälteexperte

Wim Hof zu Gast bei "TALK am Dienstag" am 5.11. im Ersten © Uwe Ernst

Der in Limburg geborene Athlet Wim Hof hält 26 internationale Rekorde im Ertragen extremer Kälte.

Cooler geht´s nicht: Den Extremsportler Wim Hof nennt man aus gutem Grunde "The Iceman". Der in Limburg geborene Athlet hält 26 internationale Rekorde im Ertragen extremer Kälte. Unter anderem hält er mit fast zwei Stunden den Rekord für das längste Eisbad. Doch das ist noch längst nicht alles: Vor zehn Jahren erklomm er lediglich mit Shorts und Schuhen bekleidet den Kilimandscharo innerhalb von zwei Tagen. Im selben Jahr lief er nördlich des Polarkreises in Finnland innerhalb von fünf Stunden und 25 Minuten einen Marathon. Hierbei trug er trotz Temperaturen von knapp minus 20 Grad Celsius abermals lediglich Schuhe und Shorts. Doch er kann auch heiß: 2011 lief Wim Hof in der Wüste Namib einen Marathon, ohne währenddessen Wasser zu trinken. In der NDR Talk Show verrät der Abenteurer, was ihn dazu treibt sich immer wieder Extremsituationen auszuliefern. Was die anderen Gäste in der Runde noch nicht wissen: Wim Hof hält für einen von ihnen in der Runde eine eiskalte Überraschung parat. Lassen Sie sich überraschen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste 05.11.2019 | 22:45 Uhr