Schweden feiert Prinzessin Estelles Taufe

Jubel und Freude in Schweden: In der Stockholmer Schlosskirche hat Erzbischof Anders Wejryd die Tochter von Kronprinzessin Victoria getauft. Die kleine Prinzessin trägt neben ihrem Rufnamen Estelle die Namen ihrer Großmütter, Silvia und Ewa, sowie den Namen ihrer Taufpatin Mary von Dänemark.

Estelle - Ein kleiner Stern wird gesegnet

Stolze Eltern, gelassenes Kind

Voller Stolz schaute Victoria zu, während Anders Wejryd ihre Tochter über das Taufbecken hob und Estelles Kopf behutsam mit Wasser benetzte. Vater Prinz Daniel stand erhobenen Hauptes daneben. Prinz Carl Philip, einer der Taufpaten, hatte zuvor die Taufschale mit einem silbernen Krug befüllt. Das Taufwasser war extra für die Zeremonie aus einer Quelle auf der Insel Öland abgefüllt worden. Das spitzenbesetzte Taufkleid trugen bereits Estelles Großvater Carl Gustaf und Mutter Victoria zu ihren Taufen. In das edle Gewand sind die Namen aller Täuflinge eingestickt, die es bisher getragen haben. Zur Feier des Tages war auch Wettergott Petrus hold und bescherte Stockholm schönsten Sonnenschein.

Victoria ist zu Tränen gerührt

Erzbischof Anders Wejryd hält Taufkind Estelle über das Taufbecken © dpa Bildfunk

Mit stoischer Ruhe und artig gefalteten Händen lässt sich Estelle das kühle Nass aufs Köpfchen träufeln.

Während die Mutter bereits beim Einzug in die Kirche mit den Tränen kämpfte, gähnte die kleine "Hauptakteurin" der Zeremonie nur gelangweilt - die neue schwedische Gelassenheit. Auch wasserscheu scheint die kleine Estelle nicht zu sein: Sie quittierte das kühle Nass auf ihrem Kopf mit einen kurzen Quieker, ließ die Zeremonie dann aber stillschweigend mit artig gefalteten Händen über sich ergehen. Zur Sicherheit war für Brülleinlagen natürlich der Baby-Babyschnuller dabei. Großvater Carl Gustaf verlieh seiner Enkelin zum Abschluss gleich ihren ersten Orden: den Seraphinen-Orden des schwedischen Königshauses. Mit 21 Salutschüssen feierte die schwedische Armee die Taufe. Der jüngste Spross der schwedischen Königsfamilie war am 23. Februar zur Welt gekommen.

Vier royale Taufpaten

Insgesamt fünf Taufpaten halten künftig ihre schützenden Hände über Prinzessin Estelle. Patenschaften haben Victorias Bruder Prinz Carl Philip, Anna Westling Söderström, die Schwester von Prinz Daniel, Kronprinz Haakon von Norwegen, Kronprinz Willem-Alexander sowie Prinzessin Mary von Dänemark übernommen.

Mehr als 550 Taufgäste

Königin Margrethe und Prinz Henrik von Dänemark © dpa Bildfunk Fotograf: Andreas Wiklund

Eng mit dem schwedischen Königshaus verbunden: Königin Margrethe von Dänemark und Prinzgemahl Henrik.

Unter den mehr als 550 geladenen Gästen waren zahlreiche Vertreter des europäischen Hochadels. Große Namen erwiesen der kleinen Prinzessin zur Taufe die Ehre: Königin Margrethe von Dänemark und Prinzgemahl Henrik, Kronprinz Willem-Alexander der Niederlande und Prinzessin Máxima, Kronprinz Philippe von Belgien und seine Frau Mathilde, Guillaume von Luxemburg sowie die stolzen Großeltern König Carl Gustaf von Schweden und Silvia wurden unter anderem Zeugen des freudigen Ereignisses. Anders als in vielen anderen europäischen Monarchien üblich war die Taufe von Prinzessin Estelle ein Staatsakt. Deshalb waren auch viele Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zum Gottesdienst eingeladen.

Victorias Geschwister mit neuen Partnern

Chris O'Neil und Sofia Hellqvist. © dpa Bildfunk

Die "Neuen" an der Seite von Victorias Geschwistern: US-Geschäftsmann Chris O'Neil und Ex-Model Sofia Helqvist

Obwohl die Partner der schwedischen Royals sonst nur mit einem Verlobungsring bei öffentlichen Anlässen dabei sein dürfen, machte das Protokoll bei Estelles Taufe eine Ausnahme. Prinz Carl Philip und Prinzessin Madeleine kamen mit ihren neuen Partnern. Der Prinz brachte seine Freundin, das Ex-Model Sofia Helqvist zur Zeremonie mit. Madeleine besuchte die Taufe zusammen mit dem US-Geschäftsmann Chris O'Neil.

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | DAS! | 22.05.2012 | 18:44 Uhr

Stand: 22.05.12 12:50 Uhr