Stand: 16.03.17 15:10 Uhr

Royalty inside: Pippa heiratet James Matthews

von Leontine von Schmettow
Pippa Middleton mit James Matthews © picture alliance / empics Fotograf: Anthony Devlin

Am 20. Mai 2017 schließen Pippa Middleton und James Matthews den Bund fürs Leben.

In zwei Monaten heiratet die berühmteste Brautjungfer der Welt, Pippa Middleton (33), ihre große Liebe James Matthews. Für ihre Hochzeit mit dem wohlhabenden Banker hat die jüngere Schwester der Duchess of Cambridge bereits zu Weihnachten luxuriöse "Save the Date"-Karten für den 20. Mai verschickt. Natürlich wird Pippas Hochzeit weniger üppig ausfallen als die von William und Kate, aber mit voraussichtlich 300 bis 400 Gästen auch nicht gerade klein. Der Bräutigam hat einen großen Freundeskreis aus seiner Zeit am elitären Eton College, wo auch Prinz William und Harry die Schulbank drückten. Pippa wiederum hat nicht nur die königliche Familie, sondern auch viele ihrer Studienkollegen aus Edinburgh eingeladen.

Kommt Prinz Harry mit Meghan Markle?

Eine besondere Note wird James' jüngerer Bruder, TV-Star Spencer Matthews, der Hochzeit geben. Er hat in der Reality-Soap "I'm A Celebrity" und "Made In Chelsea" mitgewirkt und wird - trotz Drogenproblemen und öffentlicher Bekenntnisse, mit mehr als 1.000 Frauen geschlafen zu haben - als Trauzeuge gehandelt.

Prinz George könnte seinen ersten großen Auftritt als Page und seine kleine Schwester Charlotte als Blumenmädchen haben. Weniger wahrscheinlich ist da schon, dass Prinz Harry seine neue Flamme Meghan mitbringt. Er wird nicht wollen, dass Meghan alle Aufmerksamkeit auf sich zieht und die Braut in den Schatten stellt - wie kürzlich auf der Hochzeit seines besten Freundes geschehen. Um genau das zu verhindern, soll Pippa die sogenannte Ring-and-Bring-Regel eingeführt haben, nach der nur verlobte oder verheiratete Partner mitgebracht werden dürfen. Eine Verlobung scheint zwar bei Harry und seiner Meghan in der Luft zu liegen, aber vermutlich nicht vor dem 20. Mai.

Rauschendes Fest in Bucklebury geplant

Das Jawort geben sich Pippa und ihr Investmentbanker in der St. Mark's Church nur wenige Kilometer vom Landsitz ihrer Eltern in Bucklebury entfernt. Auf den ausgedehnten Rasenflächen hinter dem Middleton-Anwesen soll ein luxuriöses Festzelt mit Tanzfläche, Bühne und Heizpilzen aufgebaut werden. Keine Kosten werden für das glamouröse Paar gespart.

Brautkleid von Designer Giles Deacon?

"Wenn ich eines Tages heirate, dann in meinen Tennisshorts ohne irgendwelchen Schnickschnack", hat die sportliche Pippa vor einigen Jahren geschrieben. Doch Insider setzen auf ein elegantes, schnörkelloses Seidenkleid mit langen Ärmeln und wollen auch schon den Modedesigner kennen. Größter Favorit ist der Brite Giles Deacon, der Lady Gaga und Königin Rania von Jordanien zu seinen Kunden zählt. Ende letzten Jahres wurde er mit einem großen Kleidersack gesichtet, als er Pippas Londoner Haus verließ.

Junggesellinnen Abschied auf St. Barths?

Den Junggesellen/innen-Abschied könnte das Paar im Fünf-Sterne-Hotel "Eden Rock" auf der Karibikinsel St. Barths verbringen, das James Matthews' Eltern gehört. Sein Vater David hat eine erstaunliche Karriere vom Mechaniker zum Hotelier hingelegt. Nachdem er 2008 auch noch ein Schloss in Schottland kaufte, darf er sich sogar "Laird of Glen Affric" nennen. So wird Pippa eines Tages "Lady Glen Affric" sein. Noch eine Middleton-Tochter, die dann einen Adels-Titel trägt.

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | Mein Nachmittag | 30.03.2017 | 16:10 Uhr