Stand: 04.10.17 14:30 Uhr

Kate - Royale Stilikone und liebevolle Mutter

von Stefanie Grossmann

Der Höhepunkt einer langen Liebesgeschichte: Im Jahr 2011 feiert die bürgerliche Kate Middleton eine Traumhochzeit mit Prinz William, einem der begehrtesten Junggesellen der Welt. An seiner Seite wird sie eines Tages die Königin von Großbritannien sein. Über die Jahre findet sie sich immer besser in ihre royale Rolle ein - und wird auch beliebter. Aber vor allem die Geburt des Nachwuchses macht Fans und Landsleute glücklich.

Mit Charme und Anmut im Dienst der Krone

Am 22. Juli 2013 bringt Kate das erste Kind, Sohn George, zur Welt. Im Mai 2015 wird Schwesterchen Charlotte Elizabeth Diana geboren. Eine weitere freudige Nachricht gibt es Anfang September 2017: Kate ist wieder schwanger und erwartet ihr drittes Kind. Die Briten lieben die junge royale Familie, die frischen Wind ins Königshaus gebracht hat. Kate ist angekommen. Ihr Weg in die royale Familie war allerdings nicht immer leicht.

Der Prinz und die Bürgerliche

Aufnahme der St. Andrews University in Schottland, Juni 2006. © picture-alliance/MAXPPP

Studium der Kunstgeschichte: Kate und William lernten sich an der St.-Andrews-Universität in Schottland kennen.

Die Kreise, in die Catherine Elizabeth Middleton am 9. Januar 1982 geboren wird, sind wenig royaler Natur. In Reading bei London wächst Kate mit ihren beiden Geschwistern Pippa und James in der südenglischen Grafschaft Berkshire auf. Ihre Eltern, Michael und Carole Middleton, arbeiten als Flugdienstberater und Flugbegleiterin bei einer britischen Fluggesellschaft. Ende der 80er-Jahre gründen sie ein Unternehmen für Partyartikel und werden damit zu Millionären. Die Familie achtet auf die Bildung ihrer Tochter - sie besucht das Marlborough College, eine private Eliteschule. 2001 nimmt sie ein Studium der Kunstgeschichte an der St. Andrews University in Schottland auf - ein typisches Fach für Töchter höheren Standes. Dort lernt sie Prinz William kennen, der ebenfalls im St. Salvator's Hall wohnt, demselben Studentenheim. 2002 ziehen die beiden mit zwei anderen Studenten in eine Wohngemeinschaft in einer Altbauwohnung. Ein Paar sind Kate und William seit 2003 - doch erst 2006 folgt ein öffentliches Liebesbekenntnis, als William seine Kate im Winterurlaub im schweizerischen Klosters küsst.

Steckbrief

Name: Catherine Elizabeth Middleton
Titel: Herzogin von Cambridge
Geburtstag: 9. Januar 1982
Geburtsort: Reading
Ehemann: Prinz William, Herzog von Cambridge
Kinder: Prinz George, Prinzessin Charlotte
Sternzeichen: Steinbock
Kontakt: Website, Twitter, Instagram, Facebook

Beziehung mit Höhen und Tiefen

Was märchenhaft beginnt, findet im April 2007 zunächst ein abruptes Ende: Kate gibt ihrem Prinzen den Laufpass. Gründe hierfür sind angeblich zum einen ständige Partys mit Militärkameraden, zu denen offenbar auch andere Mädchen eingeladen sind. Zum anderen lastet wohl zu viel öffentlicher Druck auf Kate. Sie versucht sogar, über einen Anwalt die Medien zu beeinflussen. Trotzdem sieht sie sich immer wieder mit Vorwürfen und Vergleichen konfrontiert. Weil sie nur unregelmäßig arbeitet, bekommt sie - wie schon frühere Auserwählte im britischen Königshaus - neben "Waity Katie" einen weiteren Spitznamen: Die Presse bezeichnet Kate auch als "Lady of Leisure" (Freizeitlady). Während Diana häufig als dümmlich oder Fergie als exzentrisch in den Medien beschrieben werden, gilt für Kate schlicht - "sie ist nett". Dadurch erscheint Williams Herzdame häufig etwas profillos. Doch die Trennung von Kate und William dauert nur kurz, die Liebe der beiden ist stärker - und so kommt es wenig später zur Versöhnung. Schon im Juni 2007 geht das Paar wieder gemeinsam auf Partys und Konzerte.

Briten mögen Kates Style und Frisur

Camilla Mountbatten-Windsor (links) und Kate Middleton auf dem Weg zu Trooping The Colour 2011. © imago/Paul Marriott

Stilsicher kleidet Kate sich für jeden Anlass. Ihre Schwiegermutter Camilla ist zu einer engen Vertraute geworden.

Was zunächst bleibt, ist der öffentliche Druck auf Kate. Doch nach und nach gewinnt die Presse das "Mädchen von nebenan" aber wieder lieb. Besonders die Moderedakteure loben sie für ihren natürlichen Stil - ohne Pomp und Glitzer. Das heißt aber nicht, dass ihr Stil gewöhnlich ist. Englands Modeexperten bezeichnen ihn eher als klassisch. "Sie hat etwas sehr Weibliches und kleidet sich, wie es ihr gefällt. Sie ist keine, die jedem Modediktat folgt", meint Hilary Alexander, die Modechefin des "Telegraph". Dabei trägt die klassische Schönheit mit den langen braunen Haaren und dem hellen Teint nicht ausschließlich Designermarken, sondern greift auch auf preiswerte Outfits zurück. Sie gehört zu den meistfotografierten und -kopierten Frauen Großbritanniens, mit der Verlobung schafft sie es endgültig in den Mode-Olymp - und wird damit zur Stilikone.

Kate und William feiern Taumhochzeit

Im Oktober 2010 hält William während eines Urlaubes in Kenia um Kates Hand an. Einen Monat können sie es noch für sich behalten, dann geben sie es offiziell bekannt. Die Briten sind begeistert - ein Märchen wird wahr. Nicht erst jetzt wird die Braut mit der verstorbenen Diana verglichen. Nachdem William seiner Auserwählten den Verlobungsring seiner Mutter - 18 Karat, Weißgold mit Ceylonsaphir, 14 Diamanten - an den Finger gesteckt hat, spekulieren viele über Fluch oder Segen dieser Liebesheirat. Am 29. April 2011 ist es endlich so weit. In einer Traumhochzeit sagen William und Kate "I will" zueinander. Millionen Zuschauer werden Zeugen dieser Krönung einer großen Liebe.

Aufgaben im Dienst des Königshauses

Herzogin Kate und Prinz William mit George und Charlotte © Kensington Palast / Chris Jelf Fotograf: Chris Jelf

Die Kinder George und Charlotte machen das Familienglück von Kate und Prinz William perfekt.

Um sich voll auf ihre Rolle als Ehefrau des zukünftigen Königs und als Mitglied der königlichen Familie zu konzentrieren, hängt Kate Middleton bereits Anfang 2011 ihren Job im elterlichen Unternehmen an den Nagel. Dort kümmerte sie sich vorher um das Design der Firmen-Website, Werbefotos und das Marketing. Ihr Gespür für stilsichere Kleidung stellte Middleton zuvor als Einkäuferin einer Modekette unter Beweis. Doch als Herzogin von Cambridge kann sie natürlich einer solchen bürgerlichen Tätigkeit nicht mehr nachgehen. Stattdessen muss sie nun repräsentative Verpflichtungen übernehmen und ihren Mann auf seinen Reisen begleiten. Darüber hinaus hat sie mit ihrer Schirmherrschaft für mehrere Organisationen ihren Platz gefunden und wird für ihr soziales Engagement gelobt.

Familiennest im Kensington Palace

Von 2014 an leben Kate und William auf dem Anwesen Anmer Hall in Norfolk in Ostengland. Ihre Kinder sollen unbeschwert aufwachsen und dem Presserummel so gut wie möglich entgehen. Nach einigen Jahren des beschaulichen Lebens auf dem Land stehen 2017 Veränderungen für das Paar an: Um sich komplett seinen Aufgaben für das britische Königshaus zu widmen und Queen Elizabeth II. noch umfangreicher zu unterstützen, ziehen Kate und William mit ihren Kindern zurück nach London in den Kensington Palace.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste 25.12.2016 | 19:10 Uhr