Chronik der tödlichen Brände

Zwischen 1990 und 2012 hat es in Textilfabriken, vorwiegend in Fernost, circa 33 Brandkatastrophen mit mehreren hundert Toten gegeben. Fast 700 Menschen kamen dabei seit dem Jahr 2000 allein in Pakistan und Bangladesch ums Leben. Panorama dokumentiert die bekanntesten Fälle:

DatumOrtAnzahl der TotenWeitere Angaben
November 2000Bangladesch53 ToteChowdhury Knitwear & Garments factory in Narsingdi
August 2001Bangladesch24 ToteMaico Sweater in Mirpur, Dhaka
Mai 2002Indien45 ToteDie Fabrik hatte nur einen Ausgang.
Januar 2005Bangladesch22 Tote22 Tote. Shan Knitting and Processing Ltd in Narayanganj.
Februar 2006Bangladesch61 Tote61 Tote bei Feuer in Textilfabrik. Wachmänner versperrten die Ausgänge, aus Angst, Arbeiter könnten Textilien stehlen.
März 2006Bangladesch57 Tote57 Verletzte bei Brand in Chittagong.
Oktober 2007China37 ToteBrand in illegaler Schuhfabrik, die Fenster waren vergittert.
April 2008Marokko55 ToteBrand in Matratzenfabrik, keine Notausgänge.
Februar 2010Bangladesch21 ToteGarib & Garib Sweater factory, Gazipur
Dezember 2010Bangladesch28 ToteFabrikbrand bei Zulieferer für Gap und Wrangler.
September 2012Pakistan289 ToteAli Enterprises, Karachi.
September 2012Pakistan25 ToteBrand in Schuhfabrik in Lahore.
November 2012Bangladesch111 ToteTazreen Fashion, nördlich von Dhaka.

Quelle: Bangladesh Institute of Labour Studies, Clean Clothes Campaign, news reports

Stand: 02.12.12 17:30 Uhr