12.02.09 | 21:45 Uhr

Karl Theodor zu Guttenberg - Was versteht der neue Minister von Wirtschaft?

Es ist eigentlich nicht sein Ressort. Doch Karl Theodor zu Guttenberg wurde diese Woche neuer Bundeswirtschaftsminister und betonte, so unerfahren in Sachen Wirtschaft sei er nun auch nicht. "Ich habe vor dem Eintritt in die Politik in der freien Wirtschaft gearbeitet, war dort tätig und habe Verantwortung in dem eigenen Familienunternehmen getragen", prahlte Guttenberg.

Karl-Theodor zu Guttenberg © dpa-Bildfunk

Tatsächlich arbeitete der neue Wirtschaftsminister in der familieneigenen Forstverwaltung und leitete ein Unternehmen in München. Die bescheidene Zahl der Mitarbeiter: drei. Doch Guttenberg führte in den letzten Tagen noch eine weitere Quelle an, als Beleg seiner wirtschaftlichen Kompetenz: "Ich durfte im Zuge dessen mit teilnehmen an einem Gang, den die Familie mit begleitet hat und zwar federführend mit begleitet hat eines großen Konzernes, der an die Börse geführt wurde und der ein M Dax Unternehmen wurde. Ihnen werden die Rhön Kliniken etwas sagen."

Die Rhön Kliniken gingen 1989 an die Börse. Zu Guttenberg war damals gerade 18 Jahre alt. Wie kompetent in Sachen Wirtschaft ist der Mann also wirklich? Panorama über das unternehmerische Profil des neuen Bundeswirtschaftsministers.