Stand: 07.06.17 10:14 Uhr

Rüstungsboom - Feierlaune in der Waffenindustrie

Krisen sind gut für das Geschäft - das klingt zwar zynisch, ist derzeit aber eine sehr treffende Beschreibung für die Lage vieler Rüstungsunternehmen. Ihre Aktien befinden sich gerade auf einem Allzeithoch, und aus ihrer Freude über die guten Geschäfte machen die Waffenproduzenten kein Geheimnis, etwa auf einer Rüstungsmesse im tschechischen Brünn Ende Mai.

Es gibt viele Gründe, die den Aufschwung der Branche erklären: Der Krieg in Syrien, der Konflikt zwischen der Ukraine und Russland, die terroristischen Anschläge weltweit und ein US-Präsident, der die NATO-Staaten zu höheren Verteidigungsausgaben auffordert. Für all diese Probleme, so erklären Branchenvertreter im Interview, hätte die Industrie die passende "Lösung" im Angebot.

Panorama hat auf der Waffenmesse in Brünn eine Branche in Feierlaune angetroffen.

Frau auf einem Panzer

Champangerlaune in der Rüstungsindustrie
In der Rüstungsindustrie herrschte gute Laune: die kriegerischen Konflikte und der Terrorismus sorgt für guten Umsatz. Panorama hat sich auf einer Rüstungsmesse umgehört.