Gewalt vom Diener Gottes: Bischof Mixa drückt sich vor Klärung

Die Vorwürfe gegen Geistliche der katholischen Kirche werden immer zahlreicher. Längst sind auch Bischöfe betroffen. Bischof Mixa aus Augsburg zum Beispiel.

Immer mehr ehemalige Heimkinder berichten, von Mixa selbst geschlagen worden zu sein. Bischof Mixa dementiert. So steht Aussage gegen Aussage. Und es stellt sich die Frage: Will dieser Bischof wirklich zur Aufklärung all dieser Vorwürfe beitragen? Die Opfer wollen, dass der Fall vor einem Gericht geklärt wird.

Bischofskreuz © dpa Bildfunk Fotograf: Peter Steffen

Gewalt vom Diener Gottes: Bischof Mixa drückt sich vor Klärung
Die Vorwürfe gegen Geistliche der katholischen Kirche werden immer zahlreicher. Immer mehr ehemalige Heimkinder berichten, geschlagen worden zu sein. Längst sind auch Bischöfe betroffen. Bischof Mixa aus Augsburg zum Beispiel.

Doch allein Mixa könnte ein solches Gerichtsverfahren in Gang bringen - indem er per Gerichtsbeschluss versucht, den Opfern ihre angeblich unrichtigen Aussagen untersagen zu lassen. Dann müsste ein Gericht die Wahrheit herausfinden. Wenn der Bischof sich im Recht fühlt, wäre dieser Weg nahliegend - doch Mixa geht ihn nicht. Warum eigentlich nicht? Panorama über die Scheu des Bischofs vor einem weltlichen Gericht.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Panorama | 15.04.2010 | 22:35 Uhr