27.08.09 | 21:45 Uhr

Bio-Lebensmittel: Das Geschäft mit dem guten Gewissen

Wer im Bioladen kauft, der bekommt ein großes Paket gutes Gewissen. Bio ist gut für die Tiere, gut für Klima und Umwelt und natürlich gut für die Gesundheit. Das ist das Bild, mit dem die Bio-Branche nach wie vor für sich wirbt.

Karotten © Picture-Alliance / Chromorange

Tatsächlich sind die Bio-Bauern von einst eingetreten für eine bessere Landwirtschaft, für eine bessere Welt. Doch Bio-Lebensmittel sind angesichts der riesigen Nachfrage heute Massenware. Und so können die Bio-Bauern von heute das Heile-Welt-Versprechen oft nicht mehr einlösen.

Pestizideinsatz, Massentierhaltung - auch wo Bio draufsteht, ist das keine Ausnahme mehr, sondern Teil des Systems. Und selbst renommierte Ökowissenschaftler müssen einräumen, dass man genauso gesund isst, wenn man konventionelles Gemüse kauft.