09.03.06 | 21:45 Uhr

Operation Nebelkerze - Der BND und die Bomben auf Bagdad

von Bericht: Tamara Anthony, John Goetz, Ute Hornberger, Volker Steinhoff

Vor zwei Monaten enthüllte Panorama, dass BND-Agenten den Amerikanern im Irakkrieg halfen. Seitdem erlebt die Republik ein Musterbeispiel dessen, was man "Salamitaktik" nennt - erst alles dementieren und dann scheibchenweise zugeben.

BND-Untersuchungsausschuss © dpa

Operation Nebelkerze - Der BND und die Bomben auf Bagdad
Vor zwei Monaten enthüllte Panorama, dass BND-Agenten den Amerikanern im Irakkrieg halfen. Seitdem erlebt die Republik ein Musterbeispiel dessen, was man "Salamitaktik" nennt - erst alles dementieren und dann scheibchenweise zugeben.

Der BND habe nur Krankenhäuser und Kindergärten vor der Vernichtung retten wollen, hieß es zunächst. Gut, man habe auch Meldungen über die Lage von Raketenstellungen, Bunkern und Geheimdienstzentralen an die Amerikaner gemacht, aber so spät, dass sie militärisch sinnlos waren. Warum aber haben dann drei deutsche Agenten von den Amerikanern eine Auszeichnung bekommen - und zwar ausdrücklich für ihre Hilfe im Krieg? Panorama über militärische Hilfe des BND in Bagdad und den Versuch, sie zu vertuschen.