25.03.12 | 21:45 Uhr

Gestresst – Arbeiten bis zum Umfallen?

Bild von einem Mann, der in einem abgedunkelten Zimmer sitzt. © NDR

Arbeiten, arbeiten, arbeiten - manchmal wird es zuviel.

Höher, schneller, weiter: Das Motto zählt längst nicht mehr nur für die Olympischen Spiele sondern auch für unsere Leistungsgesellschaft. Erfolg hat, wer vollen Einsatz bringt. Das gilt für Topmanager, Spitzenpolitiker und Rockstars genauso wie für den kleinen Angestellten oder die Abteilungsleiterin. Die Schattenseite des Erfolgs sehen viele erst, wenn es fast schon zu spät ist: Die Gesundheit spielt nicht mehr mit, die Psyche klinkt sich aus. Schlaganfall, Burn-out, Zusammenbruch und manchmal sogar Selbstmordgedanken sind die Folgen.

Diese Erfahrung haben auch unsere Gäste gemacht. Wolfgang Niedecken, der erfolgreiche Sänger und Frontmann der Kölschrockband BAP, wurde 2011 durch einen Schlaganfall aus der Bahn geworfen. Die lebensbedrohliche Erkrankung zwang ihn, eine lange Pause zu machen und einen Gang runterzuschalten. Nach einem halben Jahr kehrt er nun auf die Bühne zurück – und lässt es ruhiger angehen.

Auch Arbeitsministerin Ursula von der Leyen kennt die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Als junge Ärztin versuchte sie, Familie und Beruf perfekt zu organisieren und jedem gerecht zu werden. Der Spagat brachte sie an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit - sie litt unter Asthmaanfällen und Erschöpfungszuständen. Bis zum Zusammenbruch fehlte nicht mehr viel.

Der schleswig-holsteinische FDP-Spitzenkandidat und Promi-Anwalt Wolfgang Kubicki ist bekannt dafür, keiner Auseinandersetzung aus dem Weg zu gehen. Als jedoch Kollegen aus der eigenen Partei seiner Meinung nach medienwirksam gegen ihn intrigierten, fühlte er sich plötzlich ausgeliefert – und dachte einen Moment über Selbstmord nach.

Wann ist es zu viel?

Die richtige Balance zu finden zwischen Erfolg, Leistungsdruck und Erwartungen an sich selbst ist schwierig. Unser Gast Abtprimas Notker Wolf scheint für sich einen guten Weg gefunden zu haben: Der Benediktinermönch achtet stets darauf, sich selbst treu zu bleiben.

Wann verlangen wir zu viel von uns? Gehört Stress in der modernen Welt einfach dazu? Was steckt hinter dem Massenleiden Burn-out? Spielt Arbeit in unserem Leben eine zu große Rolle? Wie gehen Politiker mit Druck um?

Diese Fragen diskutierte Günther Jauch am Sonntagabend mit seinen Gästen.