22.04.12 | 21:45 Uhr

Schicksalsschläge - Samuel Kochs zweites Leben

Als sich Samuel Kochs Leben am 4. Dezember 2010 für immer änderte, sah ein Millionenpublikum dabei zu. Eigentlich wollte Koch an jenem Abend Wettkönig in der Samstagabendshow "Wetten, dass…?" werden. Mit Sprungfedern an den Füßen übersprang er fahrende Autos mit einem Salto. Doch beim vierten Auto ging etwas schief. Samuel Koch stürzte und brach sich zwei Wirbel. Heute sitzt er querschnittgelähmt im Rollstuhl.

Der Unfall von Samuel Koch in der Samstagabendshow © dapd Fotograf: Hermann J. Knippertz

Beim Versuch, diesen Audi zu überspringen, stürzt Samuel Koch vor einem Millionenpublikum.

Samuel Kochs Leben hat sich seit dem schweren Unfall radikal geändert. Zähneputzen, Essen, sich Anziehen, zum Telefon greifen – was früher noch Alltag war, ist heute Samuel Kochs größte Herausforderung. Viele dieser alltäglichen Handlungen wird er nie wohl wieder ausüben können. Denn: Samuel Koch ist vom Hals abwärts gelähmt, nur im Schulterbereich kann er sich noch eingeschränkt bewegen.

Schwerer Weg in ein neues Leben

Dank moderner Technik kann Samuel Koch mittlerweile telefonieren, via Sprachcomputer E-Mails schreiben und sich mit seinem Rollstuhl von A nach B bewegen. Jedes bisschen Selbständigkeit musste er sich in monatelangem Training mühsam erkämpfen. Mit seiner optimistischen Einstellung und dem Gedanken, nicht aufgeben zu wollen, hat sich Samuel Koch eine Zukunft erarbeitet.

Mit seiner Geschichte möchte Samuel Koch anderen Menschen Mut machen: Wer sich nicht einem Schicksalsschlag ergibt sondern sein Schicksal annimmt, kann das Leben meistern und ihm einen neuen Sinn geben. Auch nach einem schweren Unfall wie dem seinen gibt es eine Zukunft.

Wie hat sich Samuel Koch mit seinem Schicksal arrangiert? Wie geht es ihm anderthalb Jahre nach seinem Unfall? Welche Rolle spielt bei einem Schicksalsschlag wie diesem der Glaube? Wie kann man es schaffen, nicht zu verzweifeln, sondern neuen Lebensmut zu fassen?

Günther Jauch sprach am Sonntagabend mit Samuel Koch und dessen Familie über das Leben nach dem Unfall. Gemeinsam mit Querschnittexperte Maximilian Keil, dem Seelsorger und EKD-Ratsvorsitzenden Nikolaus Schneider und dem querschnittgelähmten ehemaligen MDR-Intendanten Udo Reiter diskutierte Günther Jauch die Frage nach dem Umgang mit einem Schicksalsschlag.