16.12.12 | 21:45 Uhr

Tatort Rotlichtmilieu – wie brutal ist das Geschäft mit dem Sex?

Das Geschäft mit dem Sex boomt: Seriösen Schätzungen zufolge gehen in Deutschland etwa 400.000 Menschen der Prostitution nach, die meisten von ihnen sind Frauen. Mehr als eine Million Männer nehmen täglich die Dienste der Prostituierten in Anspruch und die Branche erzielt jährlich Umsätze in zweistelliger Milliardenhöhe. Im europäischen Vergleich gehört Deutschland zu den Ländern mit der höchsten Prostitutionsrate.

Der käufliche Sex ist gesellschaftlich weitgehend akzeptiert. 2002 entschied sich die Regierung sogar, Prostituierte auch per Gesetz aus dem Schattendasein herauszuholen: Sex gegen Geld ist seitdem ein legales Geschäft und wurde als sozialversicherungspflichtige Dienstleistung aufgewertet. Vielen Prostituierten hilft diese Legalisierung jedoch nicht. Sie leiden weiter unter Erniedrigung, Kriminalität und Zwang. Von Freiern als menschliche Ware zu Billigpreisen gekauft, von Bordellbetreibern ausgebeutet, von Zuhältern unter Druck gesetzt.

Zwangsprostitution und Menschenhandel

Auch Geschichten, wie sie der aktuelle Tatort erzählt, sind keine Seltenheit: Frauen – häufig aus osteuropäischen Ländern – werden zur Prostitution gezwungen, teilweise sogar eigens dazu verschleppt. Allein im vergangenen Jahr wies das Bundeskriminalamt (BKA) in seiner Statistik "Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung" 640 Opfer aus. Mehr als Zweidrittel von ihnen wurden durch Drohung oder Gewalt zur Prostitution gezwungen. Die meisten kamen aus Rumänien und Bulgarien, viele auch aus Deutschland.

Die Dunkelziffer der Opfer schätzt das BKA weitaus höher, denn die Kriminalstatistik weist nur abgeschlossene Ermittlungsverfahren aus. Ermittelt werden kann meist aber nur dann, wenn die Opfer aussagen. Und das trauen sich die wenigsten – entweder aus Angst oder aus finanzieller Not.

Welches Ausmaß haben Menschenhandel und Zwangsprostitution? Ist freiwillige Prostitution möglich? Wer profitiert von den liberalen Gesetzen in Deutschland? Sollte Prostitution komplett verboten werden?

Diese Fragen diskutierte Günther Jauch am Sonntagabend mit seinen Gästen.