24.03.13 | 21:45 Uhr

Mutter, Vater, was habt Ihr getan? Die Geschichten unserer Familien

Sowjetunion, bei Woronesch.- Soldaten in Stellung, Infanterist mit Gewehr im Anschlag liegend, Feldwebel mit Fernglas beoachtend, Soldat mit Panzerbüchse, im Hintergrund zwei Soldaten mit Maschinengewehr 34 (MG 34)

Soldaten im Zweiten Weltkrieg.

Zum 68. Mal jährt sich im Mai das Ende des Zweiten Weltkriegs. Millionen Männer kehrten damals zurück zu ihren Familien, die in den zerbombten Städten und Dörfern ebenfalls ums Überleben gekämpft hatten. Über die schrecklichen Erinnerungen aus dieser Zeit schwiegen die meisten – viele Kinder und Enkel wissen bis heute wenig oder nichts über die persönliche Kriegsgeschichte ihrer Eltern und Großeltern.

Bomben, Schützengräben, Flucht, Vertreibung, Verrat, Verwundung und Tod – was haben unsere Urgroßeltern, Großeltern und Eltern damals erlebt? In vielen Familien herrscht über all dies bis heute Schweigen. Dabei bleibt nicht mehr viel Zeit, um die eigene Familiengeschichte aufzuarbeiten und zu fragen: Wie war das damals? Hast Du Menschen getötet? Hast Du Juden verraten? Welche Schuld trägst Du? Wieso hast Du geschwiegen?

Über diese Fragen sprach Günther Jauch am Sonntagabend mit seinen Gästen.