05.02.12 | 21:45 Uhr

Die letzten Zeitzeugen – Gerät Auschwitz in Vergessenheit?

Als 1945 die Herrschaft der Nazis endete, hatten sie Millionen Juden in Konzentrations- und Vernichtungslagern systematisch umgebracht. Unzählige starben später an den Folgen ihrer Inhaftierung. Dass wir heute wissen, wie erbarmungslos und menschenverachtend es in den Lagern zuging, verdanken wir vor allem den Überlebenden. Mit ihren Geschichten halten sie die Erinnerung an das grausame Kapitel der deutschen Geschichte wach.

Das ehemalige Vernichtungslager Auschwitz © ddp Fotograf: Michael Kappeler

Anita Lasker-Wallfisch überlebte Auschwitz dank ihres Cello-Spiels.

Eine von ihnen ist Anita Lasker-Wallfisch. Als junges Mädchen kam sie ins Vernichtungslager Auschwitz, später nach Bergen-Belsen. Dass sie Cello spielen konnte, rettete ihr das Leben - Anita Lasker-Wallfisch wurde in das Mädchenorchester aufgenommen, das morgens und abends spielen musste, wenn die Lager-Insassen zum Arbeiten ausrückten. Heute teilt sie ihre Erinnerungen an die Zeit im Konzentrationslager mit jungen Menschen. In Schulen erzählt sie vom Tod, von den Gaskammern und vom Hass auf die Juden. Mit ihren Worten kämpft sie gegen das Vergessen an.

Wer oder was ist Auschwitz?

Dass Aufklären notwendig ist, zeigt eine aktuelle Umfrage des Forsa-Instituts: Jeder fünfte unter 30-Jährige kann demnach nichts mit dem Begriff Auschwitz anfangen. Eine kürzlich vorgestellte Studie der Bundesregierung belegt zudem, dass 20 Prozent aller Deutschen - zumindest unterschwellig - judenfeindlich seien. So glauben fast 40 Prozent der Befragten, dass Juden heute versuchen würden, aus ihrer Verfolgung durch die Nazis Vorteile zu ziehen.

Was haben wir gelernt aus der Geschichte des Dritten Reichs? Wie alltäglich ist Antisemitismus in Deutschland 67 Jahre nach Auschwitz? Erinnern wir zu wenig an die Gräuel des Holocaust – oder haben wir im Gegenteil zu viel mit erhobenem Zeigefinger über das Thema gesprochen? Wie sehen Holocaust-Überlebende die Aufarbeitung der NS-Zeit? Wie leben Juden heute in Deutschland?

Über das Thema sprach Günther Jauch am Sonntagabend mit seinen Gästen.