23.03.14 | 21:45 Uhr

Putin, der Große – wie gefährlich ist sein Russland?

Es war ein bemerkenswerter Auftritt, den der russische Präsident Wladimir Putin diese Woche in Moskau hinlegte: Vor dem versammelten russischen Parlament verteidigte er mit Nachdruck und ungewöhnlich emotional die Einverleibung der Halbinsel Krim. Zugleich rechnete er in scharfen Worten mit dem Westen ab und ließ keinen Zweifel daran, dass sich Russland künftig selbstbewusst zur Wehr setzen werde. "Wir werden ständig in eine Ecke gedrängt, aber alles hat seine Grenzen", so Putin. Im Falle der Ukraine sei der Westen zu weit gegangen.

Was im November 2013 mit Protesten in der Ukraine begann, hat sich mittlerweile zu einer internationalen Krise ausgeweitet. Der Westen reagiert noch verhalten auf den neuen starken Mann in Moskau, der sich bislang weder von Sanktionen noch von mahnenden Worten oder gar dem Ausschluss aus der Gruppe der G8 beeindruckt zeigt. Die Fronten sind verhärtet und viele Menschen fragen sich mittlerweile: Ist das schon ein neuer Kalter Krieg?


Wer gewinnt am Ende das Kräftemessen? Was charakterisiert Putin – als Mensch und als Politiker? Wie viel von der alten Sowjetunion steckt im heutigen Russland? Ist der Westen hilflos gegen Putin? Wie gefährlich kann der Krim-Konflikt noch werden?


Darüber spricht Günther Jauch am Sonntagabend mit seinen Gästen.