26.01.14 | 21:45 Uhr

Unsere Gäste



John Kornblum
Ehemaliger US-Botschafter in Berlin

John Kornblum  Fotograf: Horst Galuschka

John Kornblum

John Kornblum wurde 1943 im US-Bundesstaat Michigan geboren. Er studierte Deutsch und Politikwissenschaft und trat 1964 in den diplomatischen Dienst der USA ein. Von 1965 bis 1966 war Kornblum Vizekonsul in Hamburg, ab 1969 arbeitete er für die amerikanische Botschaft in Bonn. 1973 kehrte Kornblum als politischer Berater nach Washington D.C. zurück. 1987 ging er als US-Vertreter zur NATO nach Brüssel, 1991 wechselte Kornblum zur KSZE. Während Clintons Präsidentschaft arbeitete Kornblum im US-Außenministerium, 1997 wurde er US-Botschafter in Berlin. Zwischen 2001 und 2009 war Kornblum Chairman der Investmentbank Lazard Frères in Deutschland. Seitdem ist er in verschiedenen Aufsichtsräten und als politischer Berater tätig.


Hans-Christian Ströbele, Bündnis90/Die Grünen
Bundestagsabgeordneter

Hans-Christian Ströbele © dpa Fotograf: Kay Nietfeld

Hans-Christian Ströbele

Hans-Christian Ströbele wurde 1939 in Halle an der Saale geboren. Er studierte Rechtswissenschaft und Politologie in Heidelberg und Berlin und begann 1967 als Rechtsreferendar zu arbeiten. 1970 trat er in die SPD ein, von der er 1975 ausgeschlossen wurde. 1977 zählte Ströbele zu den Mitbegründern der "taz. die tageszeitung ", 1980 wirkte er bei der Gründung des späteren Landesverbandes der Grünen in Berlin mit. 1985 zog Ströbele erstmals in den Bundestag ein, von 1990 bis 1991 war er Sprecher der Grünen. Seit 2002 holte Ströbele jedes Mal ein Direktmandat für die Grünen im Bundestag, seit 2012 ist er Mitglied im parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum NSU. Im Oktober 2013 traf Ströbele Edward Snowden in Moskau. Er fordert Asyl für Snowden in Deutschland.


Marina Weisband
Politikerin, Bloggerin, Autorin

Marina Weisband © dpa Fotograf: Bernd von Jutrczenka

Marina Weisband

Marina Weisband wurde 1987 in Kiew (Ukraine) geboren und zog 1994 mit ihren Eltern nach Deutschland. Von 2006 bis 2013 studierte sie Psychologie an der Universität Münster. 2009 trat Weisband der Piratenpartei bei, 2011 wurde sie zu deren politischer Geschäftsführerin gewählt und war fortan das prominente Gesicht der jungen Partei. 2012 zog sich Weisband aus dem Parteivorstand zurück und gab den Posten der politischen Geschäftsführerin auf, um sich ihrem Studium und ihrem Buch zu widmen, das 2013 erschien. Weisband hat großen Respekt für Snowden: "Er erweist der gesamten Menschheit einen riesigen Dienst."


Hubert Seipel
Journalist

Hubert Seipel © Seipel

Hubert Seipel

Hubert Seipel wurde 1950 in Wasserlos (Bayern) geboren. Er studierte Politikwissenschaften und Geschichte in Marburg und London und arbeitete anschließend als Auslandskorrespondent für den "SPIEGEL" und den "Stern". Seit 1991 ist Seipel TV-Journalist und hat sich mit großen Fernsehdokumentationen und Portraits einen Namen gemacht. Vor kurzem traf Seipel Edward Snowden in Moskau und führte das erste TV-Interview mit dem ehemaligen NSA-Mitarbeiter.


Julian Reichelt
Chefreporter bei "BILD"

Julian Reichelt © dpa Fotograf: Karlheinz Schindler

Julian Reichelt

Julian Reichelt wurde 1980 in Hamburg geboren. Nach dem Schulabschluss volontierte er beim Axel-Springer-Verlag und ist seit 2002 für die "BILD"-Zeitung im Einsatz. Zunächst arbeitete Reichelt als freier Autor und berichtete unter anderem über die Kriege in Afghanistan, Georgien und über den Libanonkrieg. 2007 wurde er Chefreporter bei "BILD", 2008 gewann er den Axel-Springer-Preis für junge Journalisten. Im Februar wird Reichelt den Posten des Online-Chefredakteurs bei bild.de übernehmen. Reichelt hält Snowden keinesfalls für den Helden, den viele in ihm sehen – im Gegenteil: "Snowdens Enthüllungen haben die Welt massiv unsicherer gemacht."