03.02.13 | 21:45 Uhr

Unsere Gäste am Sonntag


Barbara Steffens, Bündnis 90/Die Grünen
Gesundheitsministerin in Nordrhein-Westfalen

Barbara Steffens  Fotograf: Bernd Thissen

Barbara Steffens

Die gebürtige Düsseldorferin Barbara Steffens studierte Kunstgeschichte, Politik, Afrikanistik und Romanistik sowie später Chemie in Köln, Trier und Krefeld. Seit 1989 ist sie Mitglied der Grünen. Steffens zog erstmals im Jahr 2000 in den Landtag Nordrhein-Westfalens ein. Seit 2010 ist sie Gesundheitsministerin im Kabinett von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Den Vorfall in Köln bezeichnete Steffens als "skandalös".


Prälat Peter Neher
Präsident des Deutschen Caritasverbandes

Peter Neher

Peter Neher

Peter Neher machte zunächst eine Lehre als Bankkaufmann, bevor er an der Katholischen Universität Eichstätt Theologie studierte. 1983 wurde er zum Priester geweiht und arbeitete zunächst als Kaplan und Gemeindepfarrer in unterschiedlichen Gemeinden. Im Januar 2000 wurde Neher zum Diözesancaritasdirektor ernannt, drei Jahre später wurde er zum Präsidenten des Deutschen Caritasverbandes gewählt. In dieser Funktion repräsentiert Neher den Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche in Staat und Gesellschaft.


Eva Müller
Journalistin und Autorin

Eva Müller © versionfoto Fotograf: Herby Sachs

Eva Müller

Eva Müller wurde 1979 in Bonn geboren und studierte bis 2003 in Tübingen und Marseille Geschichte, Öffentliches Recht und Linguistik. Anschließend volontierte sie beim WDR in Köln. Seit 2005 arbeitet Müller als freie Journalistin vor allem für das ARD-Politikmagazin "Monitor" und die WDR/ARD-Redaktionen "die story", "Aktuelle Dokumentation" und "Echtzeit". Vor Kurzem erschien Müllers Buch "Gott hat hohe Nebenkosten", in dem sie sich kritisch mit dem Arbeitgeber Kirche in Deutschland auseinandersetzt. Für die gleichnamige TV-Dokumentation ist Müller für den Grimme-Preis 2013 nominiert.


Martin Lohmann
Chefredakteur des privaten katholischen Fernsehsendes K-TV

Martin Lohmann

Martin Lohmann

Martin Lohmann wechselte nach dem Abitur an das jesuitische Aloisiuskolleg Bad Godesberg und studierte Theologie. Ab 1987 arbeitete er als Redakteur für den Rheinischen Merkur. Anschließend wurde Lohmann Chefredakteur der Rhein-Zeitung und moderierte von 1996 bis 2002 die Münchner Runde im Bayerischen Rundfunk. Seit 2012 leitet Lohmann den privaten katholischen Fernsehsender K-TV und engagiert sich innerhalb seiner Partei CDU für die Interessen von Katholiken. Er ist Bundesvorsitzender des Bundesverbands Lebensrecht.


Bernhard von Tongelen
Gynäkologe

Bernhard von Tongelen

Bernhard von Tongelen

Bernhard von Tongelen studierte Medizin in Aachen und machte seine Facharztausbildung zum Gynäkologen in England. Später arbeitete von Tongelen sechs Jahre lang als Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe im katholischen Klinikum St.-Antonius Hospital in Kleve, wo er auch viel mit Vergewaltigungsopfern und dem Thema der "Pille danach" zu tun hatte. Nicht zuletzt wegen der besonderen Moralvorgaben der Kirche kündigte der gläubige Katholik im Jahr 2010 und arbeitet seitdem in Rotterdam.

Außerdem im Studio


Irmgard Maiworm
Die Ärztin hatte Dienst, als im Dezember die junge mutmaßlich vergewaltigte Frau in die Notaufnahme kam. Sie wollte sie an ein benachbartes katholisches Klinikum verweisen, wurde aber abgewiesen.