26.04.15 | 21:45 Uhr

Unsere Gäste


Heiko Maas, SPD
Bundesjustizminister

Heiko Maas © dpa/picture alliance Fotograf: Sören Stache

Heiko Maas

Heiko Maas wurde 1966 in Saarlouis (Saarland) geboren. Zwischen 1989 und 1996 studierte er Jura an der Universität des Saarlandes und trat in dieser Zeit in die SPD ein. 1993 wurde Maas Juso-Landeschef im Saarland, 1994 zog er in den Landtag ein. 1996 wurde Maas für zwei Jahre Staatssekretär im saarländischen Umweltministerium, anschließend Umweltminister im Saarland. 1999 zog Maas erneut in den Landtag ein und ist seit 2000 Vorsitzender der SPD Saar. Seit 2001 ist er zudem Mitglied im Vorstand der Bundespartei. 2012 übernahm Maas im Saarland das Amt des Wirtschaftsministers, bevor er 2013 Bundesjustizminister wurde.


Susanne Frangenberg
Anwältin von Oskar Gröning

Susanne Frangenberg © dpa

Susanne Frangenberg

Susanne Frangenberg wurde 1973 geboren. Nach dem Abitur studierte sie Jura in Bielefeld und ist seit 2006 selbstständige Fachanwältin für Strafrecht in Hannover. Im laufenden Prozess vertritt Frangenberg den angeklagten ehemaligen SS-Mann Oskar Gröning vor Gericht in Lüneburg.



Eva Mozes Kor
Auschwitz-Überlebende, Nebenklägerin im Gröning-Prozess

Eva Mozes Kor © dpa

Eva Mozes Kor

Eva Mozes Kor war zehn Jahre alt, als sie 1944 mit ihrer Familie nach Auschwitz deportiert wurde. Ihre Eltern und ihre älteren Schwestern starben in den Gaskammern. Eva Mozes Kor und ihre Zwillingsschwester Miriam gerieten in die Hände des KZ-Arztes Josef Mengele, der medizinische Experimente an den Mädchen durchführte. Beide überlebten Auschwitz und kehrten nach der Befreiung des Lagers in ihre Heimat Rumänien zurück. 1950 siedelte Mozes Kor nach Israel über, seit 1960 lebt sie in den USA. Im laufenden Prozess gegen Oskar Gröning tritt sie als Nebenklägerin auf.


Gisela Friedrichsen
Reporterin „Der Spiegel"

Gisela Friedrichsen © dpa/picture alliance Fotograf: Karlheinz Schindler

Gisela Friedrichsen

Gisela Friedrichsen wurde 1945 in München geboren. Nach dem Abitur machte sie ein Volontariat bei der „Augsburger Allgemeinen Zeitung" und arbeitete ab 1974 sechzehn Jahre lang als Redakteurin bei der„Frankfurter Allgemeinen Zeitung". 1989 wechselte Friedrichsen zum Nachrichtenmagazin „Der Spiegel" und hat sich dort einen Namen als Gerichtsreporterin gemacht. Friedrichsen berichtet derzeit für den „Spiegel“ über den Prozess gegen Oskar Gröning.


Michael Wolffsohn
Historiker

Michael Wolffsohn © dpa/picture alliance

Michael Wolffsohn

Michael Wolffsohn wurde 1947 in Tel Aviv (Israel) als Sohn deutsch-jüdischer Emigranten geboren und siedelte 1954 mit seiner Familie nach Berlin um. Nach dem Abitur studierte er ab 1966 zunächst Volkswirtschaft und später Geschichtswissenschaft in Berlin. Ende der 1970er-Jahre ging Wolffsohn für drei Jahre nach Israel, um sein israelisches Abitur nachzuholen und den Wehrdienst abzuleisten. 1980 und 1981 habilitierte er in den Bereichen Politik und Zeitgeschichte und war bis 2012 an der Bundeswehruniversität in München als Professor für Geschichte tätig. Seither ist Wolffsohn regelmäßig als Autor und Publizist tätig. Er hat zahlreiche Bücher - insbesondere zu Israel und dem Nahostkonflikt - veröffentlicht.