Gutes tun und helfen, aber wie?

Bettler vor einem Geschäft in Hamburg © NDR/beckground tv GmbH

Soll man Bettlern auf der Straße etwas geben?

Täglich werden wir mit Armut, Krankheit und Not konfrontiert. Viele wollen Gutes tun und helfen, aber wie? Spendet man Geld oder opfert man Zeit im ehrenamtlichen Engagement? Gibt man einem Bettler auf der Straße etwas oder ist es besser, eine karitative Organisation zu unterstützen? Wie kann man sicher sein, dass die Spende auch wirklich bei den Bedürftigen ankommt?

Die Deutschen werden immer hilfsbereiter. Rund sieben Milliarden Euro haben sie vergangenes Jahr für wohltätige Zwecke gespendet - so viel wie nie zuvor. Längst hat sich eine "Hilfsindustrie" etabliert: ein riesiger Markt, auf dem sich auch skrupellose Geschäftemacher tummeln, die aus dem Mitleid anderer Kapital schlagen.

Reinhold Beckmann im Gespräch mit Dieter Puhl von der Bahnhofsmission Berlin Zoo

Gutes tun und helfen, aber wie?
Rund sieben Milliarden Euro haben die Deutschen 2015 gespendet. Zudem engagieren sich viele Menschen aktiv für Bedürftige. #BECKMANN will wissen, wie sinnvolle Hilfe aussieht.

Sind Helfer glücklichere Menschen?

Reinhold Beckmann und Co-Autor Marcus Fischötter wollen wissen, wie man Notleidenden sinnvoll helfen kann. Und sie gehen der Frage nach, warum wir uns für Bedürftige einsetzen. Ist die Bereitschaft zu helfen angeboren, wie Wissenschaftler am Leipziger Max-Plank-Institut anhand von Experimenten vermuten? Spendenforscher Jürgen Schupp hat jedenfalls herausgefunden: Helfer sind glücklichere Menschen.

Viele wollen nicht nur reagieren, wenn sie um Geld gebeten werden, sondern Hilfe aktiv gestalten. #BECKMANN zeigt Menschen, die sich für das Wohl anderer engagieren: die ehemalige Managerin Margot Glunz kümmert sich in ihrem Hamburger Café um Obdachlose, die Ordensschwester Jordana zieht in einem Kinderdorf in Nordrhein-Westfalen hilfsbedürftige Pflegekinder groß, und in Jordanien versorgt die deutsche Krankenschwester Eva-Victoria Guha Kriegsverletzte für die Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen".

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | #Beckmann | 06.12.2016 | 22:45 Uhr