21.02.16 | 21:45 Uhr

Erst begrenzen, später gar abschaffen - Nimmt uns der Staat das Bargeld weg?



Finanzminister Wolfgang Schäuble möchte Bargeld-Zahlungen in Deutschland auf 5.000 Euro begrenzen und damit Geldwäsche und Terrorfinanzierung bekämpfen. Doch Kritiker sehen in der Bargeld-Obergrenze einen Angriff auf eine der Grundfreiheiten der Bürger. Manche befürchten sogar den Einstieg in den Ausstieg vom Bargeld. Darf der Staat dem Bürger vorschreiben, wieviel Bargeld er ausgeben darf? Helfen Obergrenzen wirklich gegen Korruption und Schattenwirtschaft? Oder profitieren vor allem Banken vom bargeldlosen Verkehr? Ist die Obergrenze der Anfang vom Ende des Bargelds?

Wiederholungstermine

Mo, 30.05.16 | 03:25 Uhr Das Erste

Mo, 30.05.16 | 20:15 Uhr tagesschau24

Di, 31.05.16 | 00:45 Uhr Radio Bremen TV, NDR

Di, 31.05.16 | 03:05 Uhr MDR