Die Gäste im Studio



Armin Laschet (CDU)

Stellvertretender Bundesvorsitzender

Armin Laschet © dpa Fotograf: Rolf Vennenbernd

Armin Laschet

Kurzbiografie: Geboren am 18. Februar 1961 in Aachen. Studium der Rechts- und Staatswissenschaften. Erstes juristisches Staatsexamen 1987. Zunächst arbeitet Laschet als freier Journalist, später wird er Verlagsleiter und Geschäftsführer der Einhard-Verlags GmbH. Von 1994 bis 1998 gehört er dem Deutschen Bundestag an. Danach ist er sechs Jahre lang Mitglied des Europäischen Parlaments. Von 2005 bis 2010 amtiert er als Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. Laschet ist seit 1979 CDU-Mitglied. 2012 wird er zum stellvertretenden Vorsitzenden der CDU sowie zum Vorsitzenden des CDU-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen gewählt. Seit 2013 führt Laschet die CDU-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen an.



Hans-Peter Friedrich (CSU)

Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Hans-Peter Friedrich © Henning Schacht Fotograf: Henning Schacht

Hans-Peter Friedrich

Kurzbiografie: Geboren am 10. März 1957 in Naila/Oberfranken, Studium der Rechtswissenschaften in München und Augsburg, später Studium der Wirtschaftswissenschaften in Augsburg und an der Fernuniversität Hagen mit anschließender Promotion zum Dr. jur. 1988 wird Friedrich Beamter im Bundesministerium für Wirtschaft, 1998 zieht er für die CSU in den Bundestag ein, wo er 2005 vier Jahre lang stellvertretender Unions-Fraktionsvorsitzender ist. 2011 wird Friedrich Bundesminister des Innern, 2013 wechselt er als Bundesminister in das Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Infolge der Edathy-Affäre erklärt Friedrich 2014 seinen Rücktritt und amtiert fortan als stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag.



Beatrix von Storch (AfD)

Stellvertretende Bundessprecherin

Beatrix von Storch © Andreas Kobs Fotograf: Andreas Kobs

Beatrix von Storch

Kurzbiografie: Geboren am 27. Mai 1971 in Lübeck, Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Vereins- und Westbank in Hamburg und Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg und Lausanne (Schweiz). Seit 2001 ist von Storch als Rechtsanwältin mit dem Schwerpunkt Insolvenzrecht tätig. 2005 gründet sie gemeinsam mit ihrem Mann die Zivile Koalition e.V., deren Sprecherin sie bis heute ist. 2013 tritt von Storch in die AfD ein und wird 2014 für die Partei ins EU-Parlament gewählt. Beatrix von Storch ist Mitglied der Friedrich August v. Hayek-Gesellschaft e.V. und stellvertretende Bundessprecherin der AfD.



Heinrich Bedford-Strohm

Vorsitzender des Rates der EKD

Heinrich Bedford-Strohm © ELKB/Rost

Heinrich Bedford-Strohm

Kurzbiografie: Geboren 1960 in Memmingen, Studium der evangelischen Theologie in Erlangen, Heidelberg und Berkeley/USA, anschließend Promotion. Bedford-Strohm ist Vikar in Heddesheim (Baden), bevor er eine Gastprofessur für Sozialethik am Union Theological Seminary in New York übernimmt. 1998 folgt die Habilitation durch die Theologische Fakultät Heidelberg. Seit 2000 ist er Mitglied der Sozialkammer der EKD, deren stellvertretenden Vorsitz er bis 2013 inne hat. 1997 wird er Pfarrer an der Stadtkirche St. Moriz in Coburg. 2001 bis 2007 ist Bedford-Strohm Mitglied in der Internationalen Arbeitsgruppe für Bioethik des Weltkirchenrates. 2004 bis 2011 hat er die Professor für Systematische Theologie und Theologische Gegenwartsfragen an der Universität Bamberg inne. Sechs Jahre ist Bedford-Strohm Vorsitzender der "Gesellschaft für Evangelische Theologie". Zudem ist er Autor und Herausgeber von vielzähligen Büchern und Aufsätzen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Anne Will | 24.01.2016 | 21:45 Uhr