Flüchtlinge herzlich willkommen - Aber auch vor meiner Haustür?

17.12.14 | 23:30 Uhr

Flüchtlinge herzlich willkommen - Aber auch vor meiner Haustür?

Weltweit sind mehr als 50 Millionen Menschen auf der Flucht, mehr als nach dem Zweiten Weltkrieg. Im vergangenen Jahr stellten 1,1 Millionen Menschen weltweit einen Asylantrag, bis Ende November 2014 sind allein in Deutschland 181.000 Anträge aus diesem Jahr gezählt worden. Doch in der Bevölkerung mehren sich Proteste gegen die Aufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen. Dahinter steht auch die Angst vor vermeintlich steigender Kriminalität und sinkenden Immobilienpreisen in der Nachbarschaft von Flüchtlingsunterkünften. Wie begründet sind die Sorgen der Bürger oder handelt es sich dabei um Vorurteile? Hat die Politik die Aufnahmebereitschaft der Deutschen überstrapaziert oder sind wir Deutschen zu unsolidarisch? Und welche Lösung bietet die Asylrechtsreform, auf die sich Bund und Länder im September geeinigt haben?

 

S

Projekktor V%{_version}

OK

Fehler melden:

Abbruch

Bitte senden Sie diesen Text an internet.technik@ndr.de:

Vielen Dank, dass Sie uns bei der Verbesserung unseres Angebotes helfen!

OK

Tastaturbelegung:

Leertaste Abspielen / Pause ESC Stop

Lautstärke suchen

v Vollbildmodus t Ton aus m Ton an

Der Mauszeiger muss sich über dem Player befinden.

OK

00:00:00
  • S P
  • 00:00:00
    00:00:00
  • N V
  • T M
  • U
    • Hilfe:
    • Tastatur
    • Fehler melden
    • Player Info
    • Playerformat:
    • Flash
    • HTML
    • automatisch
    • Qualität:
    • höchste
    • mittlere
    • geringe
    • automatisch
    E

Flüchtlinge herzlich willkommen - Aber auch vor meiner Haustür?
Über die Flüchtlingspolitik in Deutschland diskutieren Wolfgang Bosbach, Monika Hohlmeier, Luise Amtsberg, Sevim Dağdelen und Frank Quandel.